Hilfsaktion in Neumünster : Benefizturnier für Nicole Brinkmann

Für Nicole Brinkmann (17), die aufgrund zahlreicher Erkrankungen im Rollstuhl sitzt, wird am 30. Juni ein Benefizturnier organisiert. Ihre Mutter Anke und ihr Bruder Pascal freuen sich mit ihr.
Für Nicole Brinkmann (17), die aufgrund zahlreicher Erkrankungen im Rollstuhl sitzt, wird am 30. Juni ein Benefizturnier organisiert. Ihre Mutter Anke und ihr Bruder Pascal freuen sich mit ihr.

Drei Vereine wollen mit der Sportveranstaltung die 17-Jährige unterstützen / Von Kindheit an ist sie mehrfach behindert

shz.de von
16. Juni 2018, 08:30 Uhr

Neumünster | Als Nicole Brinkmann etwa ein Jahr alt war, litt sie unter unerklärlichen motorischen Störungen und konnte nicht richtig stehen. Das war erst der Anfang – eine Reihe von weiteren Erkrankungen kam hinzu. Seitdem sitzt die heute 17-Jährige im Rollstuhl, ist sprachlich gehandicapt und muss rund um die Uhr betreut werden. Für sie organisiert die „SIN“-Kooperation – das sind Blau-Weiß-Wittorf, SC Gut Heil und der TSV Gadeland - und das Sportstudio Body & Soul am Sonnabend, 30. Juni, von 13 bis 18 Uhr ein Benefizturnier auf dem Sportplatz von Blau-Weiß Wittorf am Kälberweg.

„Am Anfang habe ich noch gedacht, dass sich das zurechtwächst. Es war eine Odysee von Arzt zu Arzt, viele Klinikaufenthalte folgten. Als Nicole 2001 zur Welt kam, war sie die erste Wassergeburt im FEK, da war noch alles in Ordnung. Wir haben erst letztes Jahr erfahren, dass ihre Erkrankungen durch einen Gen-Defekt bedingt sind“, sagt Mutter Anke Brinkmann. Die 55-Jährige ist seit Jahren alleinerziehend, arbeitet im Kiek-In im Hauswirtschaftsbereich und ist gerade mit ihrer Tochter und Sohn Pascal (15) in die Innenstadt an die Leineweberbrücke in eine barrierefreie Wohnung gezogen. Seit klar ist, dass ihre Tochter schwer- und mehrfachbehindert ist, hat sich ihr Leben gedreht. Nicole leidet unter anderem an einer Dysfunktion der Nervenbahnen im Gehirn (Myelinisierungsstörung), wodurch Informationen nicht korrekt übermittelt werden, an Krämpfen in Armen und Beinen, an einer Versteifung der Wirbelsäule (Skoliose) und Gewebeschwund des Kleinhirns (Atropie) und dem seltenen Gen-Defekt Tugba 4.

Die Folgen: Sie kann nur unklar sprechen, kommuniziert mit einem Talker. In ihr Gehirn ist eine Pumpe implantiert worden, die ihr Gehirn ständig mit einer Flüssigkeit versorgt, um die Spastiken zu drosseln. Da sie sich nachts nicht drehen kann, muss das ihre Mutter tun: „Ich habe ein Babyphone am Bett, damit ich es höre, wenn meine Tochter nach mir ruft.“ Eine Nacht durchschlafen? „Schon lange nicht mehr.“ Nicole geht auf die Körperbehindertenschule in Kiel-Mettenhof; nachmittags wird sie in der Ruthenberger Rasselbande betreut, erhält regelmäßig Ergo- und Physio-Therapie sowie Logopädie. Unterstützt wird die Mutter auch vom Verein Lichtblick: „Wir sind gut vernetzt.“ Vieles wird von den Krankenkassen bezahlt, vieles aber auch nicht. Dringend wünschen sich Mutter und Tochter einen neuen Fußboden, der rollstuhltauglich ist, eine Standheizung für ihren Bus, eine Musikanlage mit Lichtorgel und einen Erholungsurlaub für Anke Brinkmann, die inzwischen Rückenbeschwerden hat.

Da Nicole schwer sprechen kann, hat sich eine andere Art von Verständigung mit ihrer Mutter entwickelt: Kleine Gesten, Laute und vor allem die Augen spielen dabei eine große Rolle. „Sie möchte ihr Leben so lange genießen, wie es möglich ist. Ihre Hobbys sind Musik, Rollstuhltanz und Puzzeln. Wir waren auf der Holstenköste vor der Hinterhof-Bühne, und Nicole war bei Boerney & die Tri-Tops ganz aus dem Häuschen“, erzählt ihre Mutter.

Beim Benefizturnier, dessen Schirmherrin Stadtpräsidentin Anna-Katharina Schättiger ist, wird sowohl Fußball als auch Volleyball gespielt. Noch können sich Mannschaften bis Dienstag, 26. Juni, schriftlich per E-Mail anmelden bei Klaus Hildebrandt (Jugend-Fußballmannschaften, nubekim5@arcor.de), Heiko Eichhorn (Firmen- und Hobby-Fußballmannschaften, info@bodyundsoul.com) und Matthias Sellmer (Volleyball, matthias.sellmer@web.de). Alle Infos gibt es bei der SIN-Kooperation, zum Beispiel unter www.tsvgadeland.de.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen