Arpsdorf : Bekommt die Gemeinde einen Solarpark?

In Arpsdorf könnte ein Solarpark entstehen. Es gibt die Anfrage eines Investors an die Gemeinde.
In Arpsdorf könnte ein Solarpark entstehen. Es gibt die Anfrage eines Investors an die Gemeinde.

Die Gemeindevertretung steht dem Projekt positiv gegenüber.

Avatar_shz von
30. November 2017, 07:15 Uhr

Arpsdorf | In einem Solarpark für Arpsdorf sehen die Gemeindevertreter gute Chancen, um das Dorf zukunftsfähig zu machen. Das Thema wurde auf der Gemeindevertretersitzung vorgestern Abend besprochen.

Der Anfrage eines Investors zum Bau eines Solarparks entlang der Bahn, steht die Gemeindevertretung grundsätzlich positiv gegenüber. „Anfang Januar werden wir das Thema bei einer Einwohnerversammlung vorstellen und eingehend erörtern“, sagte Thomsen. Als einen Pluspunkt für den Solarpark nannte der Bürgermeister die Kostenübernahme des potenziellen Investors für die Überplanung der Gemeinde. Über einen Regionalplan verfügt Arpsdorf bis jetzt nämlich noch nicht. „Auch wenn es bis zu einer möglichen Realisierung noch ein langer Weg ist, sollten wir die Chance nutzen, frühzeitig an der Planung der Zukunft mitzuarbeiten“, sagte Thomsen in Hinblick auf die Einwohnerversammlung.

Die Satzung für das Haushaltsjahr 2018 wurde einstimmig verabschiedet. Weiterhin wurde verkündet, dass die Renovierungsarbeiten am Sportlerheim im Januar starten. „Die Ausschreibungen sind abgeschlossen und die zuständigen Firmen beauftragt“, sagte der Bürgermeister. „Die Kommunalwahl am 6. Mai 2018 wird in einem frisch renovierten Sportlerheim stattfinden“

Vor der Sitzung im Landgasthof hatten die Gemeindevertreter sich ein Bild von der neuen LED-Straßenbeleuchtung gemacht. „Alles bestens“, stellte Bürgermeister Peter Thomsen abschließend fest.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen