Neumünster : Bei der Sanierung am historischen Lokschuppen ist nun die Drehscheibe dran

23-12990414_23-55968518_1382712333.JPG von 03. August 2020, 15:00 Uhr

shz+ Logo
Pierre Züge schneidet mit der „Schienenflex“ durch ein Gleis. Den Funkenflug soll die aufgestellte Platte ein wenig bremsen.
Pierre Züge schneidet mit der „Schienenflex“ durch ein Gleis. Den Funkenflug soll die aufgestellte Platte ein wenig bremsen.

Die Gleisbauarbeiten dauern mehrere Wochen an. Der Brückenträger der Drehscheibe wird kommende Woche herausgehoben.

Neumünster | „Alles, was lose ist, muss runter“, sagt Raimund Gemser. Der Arbeiter des Neumünsteraner Betonsanierers ABV Bau Ullrich bearbeitet mit einem Bohrhammer den Stahlbetonring an der Drehscheibe des historischen Lokschuppens. An der Brückenstraße haben die „Vorarbeiten zur Sanierung der Drehscheibe begonnen“, erläutert Dr. Thomas Kittel, der mit seiner Stif...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen