Begegnungs- und Familienzentrum für Faldera

von
05. November 2014, 13:40 Uhr

Der Sozialausschuss hatte vorgeschlagen, das frühere Gemeindehaus von St. Bartholomäus nicht zur Seniorenbegegnungsstätte, sondern zum Familienzentrum auszubauen. Doch das stieß in der Ratsversammlung auf Kritik der Fraktion von BFB/Piraten. „Werden die Senioren schon wieder vergessen?“, fragte Thomas Puls.

Die salomonische Lösung, der sich schließlich alle Ratspolitiker anschlossen, lautet nicht entweder oder, sondern: Begegnungs- und Familienzentrum. „Wir liegen alle nicht weit auseinander“, sagte Stadtrat Günter Humpe-Waßmuth. Das mit dem Senioren- und Stadtteilbeirat erarbeitete Konzept konzentriere sich zwar auf Senioren, sei aber durchaus erweiterbar.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen