Sommerfest : Begegnungen bei Börek und Brause

In einer ursprünglichen türkischen Tracht servierte Ayhan Altingöller (rechts) Franziska Voelzke (19) seine  frisch hergestellte Zitronenbrause. Die Serbetlik, die große Getränkekanne auf seinem Rücken, hat Fazli Tuncer von der Islamischen Gemeinde extra aus dem türkischen Maras für das Sommerfest auf dem Jugendspielplatz einfliegen lassen.
Foto:
1 von 2
In einer ursprünglichen türkischen Tracht servierte Ayhan Altingöller (rechts) Franziska Voelzke (19) seine frisch hergestellte Zitronenbrause. Die Serbetlik, die große Getränkekanne auf seinem Rücken, hat Fazli Tuncer von der Islamischen Gemeinde extra aus dem türkischen Maras für das Sommerfest auf dem Jugendspielplatz einfliegen lassen.

Vier Tage lang veranstaltete die Islamische Gemeinde auf dem Jugendspielplatz ihr Sommerfest. Gut 2000 Besucher genossen verschiedene Köstlichkeiten.

von
02. Juni 2014, 06:00 Uhr

Neumünster | Genussvoll biss Ann-Kathrin Meyersen (34) aus der Innenstadt gestern in ein Stück Halka tatlisi. „Echt lecker“, sagte sie und nickte anerkennend. Die Süßspeise war nur eine der türkischen Köstlichkeiten, die beim vierten Sommerfest der Islamischen Gemeinde angeboten wurden. Vier Tage feierten die Mitglieder der Fatih Moschee auf dem Jugendspielplatz ein interkulturelles Fest. Nach Angaben des Vorstandsvorsitzenden Fazli Tuncer kamen von Donnerstag bis Sonntag insgesamt über 2000 Besucher, darunter auch Stadtpräsident Friedrich-Wilhelm Strohdiek und der türkische Konsul Mehmet Fatih Ak aus Hamburg.

„Uns war wichtig, in Kontakt mit unseren deutschen Nachbarn zu kommen. Das hat sehr gut geklappt, wir sind sehr zufrieden“, zog Tuncer gestern Nachmittag ein positives Fazit. Zur Unterhaltung der großen und kleinen Gäste hatte die Gemeinde ein buntes Programm auf die Beine gestellt. Neben dem reichhaltigen Buffet, das die türkischen Frauen und Jugendlichen der Gemeinde frisch in einem Backzelt vor Ort zubereiteten, bildete diesmal der Aspekt Sicherheit einen Schwerpunkt. So kam die Polizei mit einer Hundestaffel, das Deutsche Rote Kreuz fuhr Kinder mit einem Krankenwagen über den Platz, und gestern zeigten die Jugendfeuerwehren verschiedene Übungen. Alle Retter und Helfer warben bei den türkischstämmigen Jugendlichen um Nachwuchs.

Besonders Kinder kamen auf ihre Kosten. Sie konnten sich schminken lassen, auf einer Hüpfburg toben oder auf Ponys reiten. Musikalische Höhepunkte waren die Auftritte der Rapper Geeflow und Panye Back. 2015 soll das Sommerfest wieder mit einem Umzug durch die Stadt beginnen, sagte Tuncer.

Die Islamische Gemeinde Neumünster an der Fatih Moschee gehört mit ihren rund 250 Mitgliedern und rund 1200 Gläubigen zu einem norddeutschen Verbund von Gemeinden, der von Rendsburg und Kiel im Norden bis Stade und Buxtehude im Süden reicht. Ihm gehören über 7000 Mitglieder und etwa 16 000 Gläubige an.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert