A7-Zubringer: : Baustelle bis Oktober

An der Abfahrt Neumünster-Nord wird es bald eng.
Foto:
1 von 2
An der Abfahrt Neumünster-Nord wird es bald eng.

Ab Dienstag wird es bei Neumünster-Nord eng.

von
07. Februar 2015, 06:30 Uhr

Neumünster | Die Stadt arbeitet weiter an der Erschließung des neuen Gewerbeparks Eichhof. Am Dienstag, 10. Februar, fängt der Umbau des Knotens auf dem Zubringer/A7 Neumünster-Nord an. Dabei entsteht die Anbindung des Gewerbeparks an den Zubringer und die A 7.

Auf dem Zubringer wird dafür ab Dienstag eine einspurige Verkehrsführung eingerichtet (je eine Spur pro Fahrtrichtung). Provisorische Ampeln regeln den Verkehr. Das gilt bis voraussichtlich Oktober 2015. Dann sollen zwei Fahrspuren in das Gewerbegebiet hineinführen und drei wieder heraus. Die westliche Seite erhält Verkehrsinseln und eine Ampel. Parallel dazu werden auch die Regenwasserkanäle erneuert oder saniert.

Den Zuschlag für diesen Bauabschnitt erteilte die Stadt an die Hamburger Firma Depenbrock. Die Kosten belaufen sich auf rund 2,6 Millionen Euro.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen