Fortbildung : Bauernhofpädagogik bleibt Exportschlager

Bauernhofpädagogik ist nicht nur Frauensache, sagte Teilnehmer Manuel Waldmann aus Rheinland-Pfalz. Die Ideen und Erfahrungen aus dem schleswig-holsteinischen Lehrgang will der Erziehungswissenschaftler auf den elterlichen Hof in Süddeutschland mitnehmen.
1 von 2
Bauernhofpädagogik ist nicht nur Frauensache, sagte Teilnehmer Manuel Waldmann aus Rheinland-Pfalz. Die Ideen und Erfahrungen aus dem schleswig-holsteinischen Lehrgang will der Erziehungswissenschaftler auf den elterlichen Hof in Süddeutschland mitnehmen.

Schleswig-Holstein ist bei Lehrgängen zum Thema Bauernhofpädagogik bundesweit führend. Experten der Landwirtschaftskammer freuen sich über diesen Erfolg.

shz.de von
12. Oktober 2013, 10:55 Uhr

Schleswig-Holstein hat beim Kursangebot zur Bauernhofpädagogik bundesweit die Nase vorn. 20 Frauen und ein Mann nahmen jetzt nach dem zehntägigen Lehrgang der Landwirtschaftskammer auf Hof Viehbrook ihre Zertifikate über den Fortbildungsabschluss in Bauernhofpädagogik entgegen.

„Damit haben seit 2005 224 Teilnehmer die Zusatzqualifikation erfolgreich abgeschlossen“, freuten sich Claus Heller, Lehrgangsleiterin Heiderose Schiller von der Landwirtschaftskammer und Hauptreferentin Christine Hamester-Koch über den Erfolg der Qualifizierungslehrgänge in Schleswig-Holstein. „Ziel der Fortbildung ist die Unterstützung der Bildung neuer und qualifizierter zusätzlicher Erwerbszweige auf den Höfen“, erklärte Heiderose Schiller. „Inzwischen gibt es keinen Zweifel mehr, dass Landwirtschaft viel mehr zu bieten hat als Ackerbau und Viehzucht“, meinte Heller. Als Lern- und Erlebniswelt besonderer Güte bieten die Bauernhöfe heute eine Vielzahl von Angeboten, die weit über den Lern- und Erlebnisort für Kinder hinausreichen und damit nicht nur ideelle Werte schaffen. „Der im Frühjahr mit dem ersten Block gestartete und jetzt erfolgreich abgeschlossene Kursus hat einen ganzen Sack voller Ideen beschert“, meinte Teilnehmerin Debora Demuth aus Großenaspe. Allein wie viele Projektideen rund um ein Schaf entstehen können, sei dabei schon erstaunlich. Und dass Bauernhofpädagogik keineswegs nur Frauensache sein muss, bestätigte Manuel Waldmann aus Rheinland-Pfalz. Auf der Suche nach Ideen für die Zukunft auf dem elterlichen Hof habe sich der Lehrgang in Schleswig-Holstein angeboten. Neue Ideen und Erfahrungen sowie der Austausch mit den Teilnehmern seien den Aufwand allemal wert, meinte der studierte Erziehungswissenschaftler.

Das nächste Schnupperwochenende zum Thema Bauerhofpädagogik findet am 2. und 3. November auf Gut Godderstorf bei Neustadt statt. Informationen zum Schnupperwochenende und zum Kursus 2014 gibt es bei der Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein; Ansprechpartnerin ist Heiderose Schiller, Tel. 0 43 31/9 45 32 44.


zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen