Vicelinschule : Basteln für den neuen Schulhof

Aus bunten Glassteinen setzten die Kinder der Vicelinschule  Mosaike zusammen, die später die Spielgeräte auf dem neuen Schulhof schmücken sollen.
Aus bunten Glassteinen setzten die Kinder der Vicelinschule Mosaike zusammen, die später die Spielgeräte auf dem neuen Schulhof schmücken sollen.

Kinder schufen mit Feuereifer farbenfrohe Mosaike, die demnächst auf die neue Kletterlandschaft übertragen werden sollen.

shz.de von
13. Juni 2014, 08:00 Uhr

Neumünster | Die Kinder der Vicelinschule sind mit Feuereifer bei der Sache: Während Miriam (8) mit einer Zange vorsichtig die bunten Glassteine zerkneift, schieben ihre Mitschüler die kleinen Brocken im Nu zu farbenfrohen Mosaiken zusammen. Gesichter und Tiere wie Katze und Bär sind besonders beliebt. Zum Schluss noch eine Bahn Klebefolie drauf, und fertig ist das nächste Bild.

Die farbenfrohen Motive, die die Kinder gestern im Rahmen der Projektwoche an ihrer Schule produzierten, sind nicht für die Schublade bestimmt: Sie sollen demnächst auf die neue Kletterlandschaft übertragen werden, mit der die Stadt den neu zu gestaltenden Schulhof ausstatten will. Die Kinder aktiv in die Gestaltung einzubinden, mache durchaus Sinn, erklärte Matthias Schmidt, Spielplatzbauer aus Potsdam, der die Kinder gestern einwies: „Die Kinder identifizieren sich leichter dem Platz, wenn sie ihn selber mitgestaltet haben“. Das hilft letztlich auch gegen vorzeitige Beschädigungen.

Der rund 4700 Quadratmeter große Platz zwischen dem neuen Bürgertreff und der Vicelinschule wird derzeit aus Mitteln des Sanierungsprogramms „Soziale Stadt“ völlig neu gestaltet. Geplant ist eine Kombination aus Grünanlage und Spielplatz, die auch den Bewohnern des Vicelinviertels zur Verfügung stehen soll, ohne dabei die Tobe- und Rückzugsbedürfnisse der Schulkinder zu stören.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen