Duo „Passelande“ : Balladen aus eigener Feder kamen gut an

Tatjana Großkopf (links) und Stephanie Peters sind das Duo „Passelande“. Mit Chansons und Volksweisen spielten sie im Kulturverein KDW.
Tatjana Großkopf (links) und Stephanie Peters sind das Duo „Passelande“. Mit Chansons und Volksweisen spielten sie im Kulturverein KDW.

Das Duo „Passelande“ überzeugte im Kulturverein am Waschpohl 70 Zuhörer mit ruhigen Tönen.

shz.de von
20. Januar 2015, 12:00 Uhr

Neumünster | Das Duo „Passelande“ mit Tatjana Großkopf und Stephanie Peters stimmte am Sonntagabend unter dem Titel „Und die Welt dreht sich wie ein Wagenrad“ im Kulturverein KDW am Waschpohl auf das neue Jahr ein.

Zunächst waren die Musikerinnen selbst überwältigt von dem Andrang, denn in dem kleinen Saal gingen mehr als 70 Besucher auf Kuschelkurs. Schon 20 Minuten vor Konzertbeginn mussten sich Nachzügler mit einem Stehplatz zufrieden geben. Nachdem auch Harfe und Ton bereit waren, begann der musikalische Abend des talentierten Duos mit einem „Dank an die Worte“.

„Heute Abend geben wir ein Konzert mit unseren Lieblingsliedern und mit Liedern, die uns schon sehr lange begleiten“, sagte Stephanie Peters, die auch den Großteil der Moderation übernahm. Zum ersten Mal stammten viele der darge-botenen Lieder aus der Feder von Tatjana Großkopf. Darunter irische Balladen, altdeutsche Lieder, französische Chansons und türkische Volksweisen. Zwischen den Liedern stimmte Stephanie Peters die Besucher darauf ein, was als nächstes in ihrem Programm „spiritueller, herzerfüllter“ Musik folgen wird. Im Gespräch miteinander, etwa über die kränkelnde Harfe, wussten sie auch komödiantisch zu unterhalten. Sogar Kunstfreunde kamen auf ihre Kosten. Tatjana Großkopf hatte im Besucherraum einige ihrer Original-Linoldrucke zum Verkauf angeboten.


zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen