Bald ist Platz für 20 Krippenkinder

Den Grundstein für die neue Krippe  legten DRK-Vorstand Sven Lorenz (von links), DRK-Kreispräsident Axel Steinbach, Stadtrat Günter Humpe-Waßmuth und Kita-Leiterin Wera Ludwig.  Foto: Steinhausen
Den Grundstein für die neue Krippe legten DRK-Vorstand Sven Lorenz (von links), DRK-Kreispräsident Axel Steinbach, Stadtrat Günter Humpe-Waßmuth und Kita-Leiterin Wera Ludwig. Foto: Steinhausen

Neben der Kita Nepomuk wurde der Grundstein für das neue Gebäude gelegt

Avatar_shz von
13. Dezember 2012, 07:27 Uhr

Neumünster | Der Grundstein für den Bau der DRK-Krippe Nepomuk ist gelegt. Für Stadtrat Günter Humpe-Waßmuth war es "ein weiterer Meilenstein in Neumünster". An der Tungendorfer Nelkenstraße neben der Kita Nepomuk wird der Neubau entstehen. "20 Plätze sind geplant, und es liegen schon jetzt 30 Bewerbungen vor. Das zeigt deutlich, wie hoch der Bedarf ist", sagte Axel Steinbach, Präsident des DRK-Kreisverbandes.

"Seit etwa drei Jahren ist es eine große Baustelle, Förder- und Betreuungsplätze für Kinder unter drei Jahren bereitzuhalten", sagte Humpe-Waßmuth. Die Stadt sei aber auf einem guten Weg. 763 000 Euro wird der Neubau kosten. "Die Stadt beteiligt sich mit 325 000 Euro, und vom Land fließen aus dem Investitionsprogramm weitere 363 000 Euro in unseren Krippenbau", sagte DRK-Vorstand Sven Lorenz. Der Rest ist der DRK-Eigenanteil.

"Wir haben auch das 740 Quadratmeter große Grundstück für 75 000 Euro gekauft", so Lorenz. Der Neubau wird zwei Etagen mit insgesamt 235 Quadratmetern Fläche bekommen; ausgestattet mit fünf Räumen und einer Küche. "Voraussichtlich werden wir auch fünf neue Arbeitsplätze schaffen", hieß es. Der Termin der Einweihung steht noch nicht fest. "2013 muss es aber fertig werden", so Sven Lorenz.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen