Wechsel nach 39 Jahren : Bahr ist Bürgermeister

Dr. Thomas Bahr (rechts) sagte im Namen der Gemeinde Dank an Rendswührens Ehrenbürgermeister Claus Hopp und seine Frau Christel für die jahrzehntelange Unterstützung.
Dr. Thomas Bahr (rechts) sagte im Namen der Gemeinde Dank an Rendswührens Ehrenbürgermeister Claus Hopp und seine Frau Christel für die jahrzehntelange Unterstützung.

Claus Hopp (CDU) wurde Ehrenbürgermeister / Dr. Thomas Bahr (WGR) wurde zum Nachfolger gewählt

Avatar_shz von
22. Juni 2013, 08:54 Uhr

Rendswühren | "39 Jahre sind es, in denen die Kinder, Jugendlichen und viele Erwachsene nur einen Bürgermeister in der Gemeinde kannten, und das war Claus Hopp (CDU)." Mit diesen Worten blickte Dr. Thomas Bahr von der Wählergemeinschaft Rendswühren (WGR) nach seiner Wahl zum neuen Gemeindechef zurück. "Wir wussten damals als Viertklässler in der Grundschule Schipphorst zwar nicht so ganz genau, was ein Bürgermeister so alles macht, aber das der wichtig war, das hatten wir schon aus den Gesprächen im Elternhaus mitbekommen", erinnerte sich Bahr an seine eigene Schulzeit in Rendswühren. "Und wenn es in der Schule hieß: ,Heute kommt der Bürgermeister’, dann war es immer Claus Hopp, der kam. Gut so", meinte Bahr, "denn ohne Hopp würde es die kleine Schule wohl heute nicht mehr geben."

Die Überraschung des Abends war für Claus Hopp die Ernennung zum Ehrenbürgermeister der Gemeinde. Neben dem Dank der Gemeinde, einem Fotobuch mit gesammelten Zeitungsartikeln und besonderem Dank auch an Hopps Frau Christel, die als meist unsichtbare Chefsekretärin und unverzichtbare Hilfe im Hintergrund gewirkt hat, wollte Bahr allerdings außer Hopps Verdiensten um die Schule nicht mehr preisgeben. "Dann habe ich nichts mehr für die offizielle Abschiedsfeier am Sonnabend", meinte Bahr. "So intensiv, wie Claus Hopp das Bürgermeisteramt gelebt hat, wird es kaum einem Nachfolger möglich sein", sagte Bahr. Somit könnten auch auf Horst Blohm (CDU), der zum ersten stellvertretenden Bürgermeister und außerdem zum Vorsitzenden im Finanzausschuss und als Stellvertreter im Amtsausschuss gewählt wurde, einige Termine zukommen, kündigte Bahr an. Zweiter stellvertretender Bürgermeister und Vorsitzender im Bau-, Schul- und Liegenschaftsausschuss wurde Joachim Blunk (WGR). Den Vorsitz im Wegeausschuss übernahm Jürgen Steinkamp (WGR).

Außerdem stimmten die neuen Rendswührener Ortspolitiker der beantragten Gründung einer gymnasialen Oberstufe in der Sventana-Schule im Schulverband Bornhöved zu. Aus der Kommunalpolitik verabschiedet wurde Renate Weiß (CDU).

Besonders erfreulich sei es außerdem, das Rendswühren gewachsen sei. Mit 8 Einwohnern mehr und insgesamt 805 Menschen hat Rendswühren jetzt die 800-er-Marke überschritten, freute sich Altbürgermeister Claus Hopp.

Die Gemeindevertretung von Rendswühren:

WGR: Thomas Bahr (Bürgermeister), Joachim Blunk (Vorsitzender des Bau-, Schul- und Liegenschaftsausschusses), Jürgen Steinkamp (Vorsitzender des Wegeausschusses), Gitta Kühl, Manfred Urbasch, Andreas Kolm und Torsten Möller.

CDU: Horst Blohm (stellvertretender Bürgermeister, Stellvertreter im Amtsausschuss und Vorsitzender des Finanzausschusses), Frank Wiese, Karin Vorbeck, Christoph Hopp.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen