zur Navigation springen

Baustelle : Bahnhofstraße: Fahrbahn weggesackt

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Am Zob muss dringend im Untergrund nach der Ursache geforscht werden

Neumünster | Die ganze Stadt ist gefühlt voller Baustellen – und nun kommt auch noch Pech dazu: Gestern ist ein kleiner Teil der Bahnhofstraße gesperrt worden, weil dort die Fahrbahn wegzusacken droht.

Das Gute an der Nachricht: Betroffen ist nur ein kleines Stück der Straße am Busbahnhof. Autos dürfen in diesem Bereich ohnehin nicht durchfahren. In der Kurve zur Kaiserstraße, vor der Holsten-Galerie und dem Parkplatz an der Wurstgalerie, sind mehrere Großpflastersteine ein paar Zentimeter weggesackt. Dadurch hat sich ein Hohlraum gebildet. Um zu vermeiden, dass die Straße bei großer Belastung einbricht, war gestern eine Sofortmaßnahme erforderlich.

Die betroffene Stelle wurde sofort abgesperrt. Heute werden Tiefbauer die Fahrbahn öffnen und ermitteln, was dort im Untergrund passiert ist. „Es ist zwar nur eine kleine Senke, aber so etwas kann gefährlich sein. Schließlich fahren dort den ganzen Tag die Busse entlang“, sagte Holger Friedrichs von der Stadtentwässerung zum Courier.

Die SWN als Busbetreiber wurden informiert. Gestern konnten die Busse noch wenden und wurden nicht eingeschränkt. Was geschieht, wenn ein großer Schaden entdeckt wird, ist dagegen völlig offen.

zur Startseite

von
erstellt am 21.Aug.2015 | 08:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen