Verkehrszählung : Bahnhof: Stau stadteinwärts bleibt

Entspannte Lage auf dem Bahnhofsvorplatz: Fünf Busse fahren los – und nur wenige Autos warten.
1 von 3
Entspannte Lage auf dem Bahnhofsvorplatz: Fünf Busse fahren los – und nur wenige Autos warten.

Weniger Autofahrer als vor einer Woche nehmen die Route Kuhberg/Bahnhofsvorplatz. Die empfohlene Route wird ähnlich oft befahren.

shz.de von
03. September 2014, 09:00 Uhr

Neumünster | Eine recht entspannte Verkehrssituation herrschte gestern Nachmittag auf dem Bahnhofsvorplatz. Bei einer erneuten Courier-Verkehrszählung fuhren weniger Autofahrer vom Kuhberg aus eine Runde um den „Pudding“, ohne dort halten zu wollen. Die empfohlene Route über Kuhberg, Kieler und Johannisstraße nahmen etwa genau so viel wie vor einer Woche.

Die Zählung zwischen 17 und 17.15 Uhr ergab: 42 Autos (statt 54 vor einer Woche) fuhren über den Bahnhof in Richtung Rendsburger Straße. 6 Autofahrer (5) parkten vor dem Bahnhof oder hielten in zweiter Reihe an. Selbst wenn Busse geballt vom Bahnhof abfuhren, blieb die Lage ruhig; nur wenige Autos stauten sich, als sie den Bussen Vorfahrt gewährten. 23 Autos bogen vom Adenauer-Platz aus nach links in die Kaiserstraße ab, entweder als echte Anlieger oder fehlgeleitet mit anschließender „Ehrenrunde“ um die Parkhaus-Baustelle (vor einer Woche: 16).

Die von der Stadt gewünschte Route vom Kuhberg über Kieler und Johannisstraße nahmen gestern 23 Autofahrer (Vorwoche: 21). Von Norden (aus Einfeld/Tungendorf) bogen 27 Autofahrer nach rechts in die Johannisstraße (25) ab. Von der Mittelstraße aus waren es 12 Autos (5).

Stau gab es aber von der Bahnunterführung aus in Richtung Kuhberg stadteinwärts. Immer noch wechseln viele falsch eingeordnete Fahrer auf die linke Spur in Richtung Kuhberg. Ein Autofahrer maulte: „Das ist hier immer so, jeden Tag.“

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert