zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

11. Dezember 2017 | 07:29 Uhr

Schimmbad : Bad setzt auf mehr Aktionen im Winter

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Dänischer Abend, Adventskalender und Filmnachmittag: Jung und Alt sollen angesprochen und an die Einrichtung gebunden werden.

shz.de von
erstellt am 26.Nov.2014 | 08:00 Uhr

Neumünster | Tom Keidel hat die Entwicklung in Kiel fest im Blick. 2016 soll in der Landeshauptstadt für 24 Millionen Euro auf dem früheren Schlachthofgelände an der Gablenzbrücke in der Nähe des Bahnhofs ein neues Sport- und Freizeitbad eröffnet werden. „Das ohnehin harte Geschäft für uns wird dadurch natürlich nicht einfacher“, sagt der Chef vom Bad am Stadtwald. Um rechtzeitig Weichen zu stellen und Besucher an die Einrichtung am Hansaring zu binden, setzt Keidel daher auf ein neues Konzept. Künftig wird es in der Wintersaison mehr Veranstaltungen für alle Altersgruppen und in allen Bereichen des Bades geben.

Geplant sind die Aktionen an unterschiedlichen Tagen und zu unterschiedlichen Zeiten, damit jeder Besucher die Chance zur Teilnahme hat. Im Bereich Sauna ist neben der Adventssauna am 17. Dezember am 15. Januar ein dänischer Abend geplant. „Dazu werden wir unter anderem dänisches Eis servieren“, erklärt Keidel. Am 31. März geht es dann mit einem Überraschungsprogramm „Vital in den Frühling“.

Im Hallenbad werden am 30. November, 5. und 14. Dezember mit Einbruch der Dunkelheit die Deckenstrahler gedimmt und unzählige Windlichter beim festlichen Kerzenschwimmen Atmosphäre schaffen. Auf die Frühschwimmer wartet am 3. Dezember ab 6 Uhr der Nikolaus. Außerdem wird es vom 1. bis zum 23. Dezember täglich einen Adventskalender geben. „Zu unterschiedlichen Zeiten werden wir Schranknummern durchsagen. Wer den entsprechenden Schlüssel hat, gewinnt Preise“, erklärt Keidel. Am 2. Dezember zwischen 15.30 und 18 Uhr sind zudem alle Schwimmvereine aus Neumünster und Umgebung zum Adventsschwimmen eingeladen. An diesem Tag dürfen Besucher die Traglufthalle benutzen.

Kinder und Jugendliche sollten sich den 14. Dezember vormerken. Dann findet ein Film- und Animationsnachmittag statt. Am Freizeitbecken wird eine Leinwand aufgestellt. Aus drei Filmen dürfen die kleinen Besucher ihren Favoriten wählen, der dann gezeigt wird. Am 21. Februar soll dann wieder geprüft werden, wer bei den „Poolbombs-Meisterschaften“ beim Sprung ins Becken am meisten spritzt. Die Rutschmeisterschaften finden am 4. April im kommenden Jahr statt.

Kommentar: Das Bad schwimmt auf der richtigen Bahn

Die Zahlen belegen es: Bis Ende Oktober kamen in etwa genauso viele Besucher ins Schwimmbad und in die Sauna wie im Vorjahr. Das Niveau zu halten, reicht bei steigenden Personal- und Instandhaltungskosten aber nicht aus. Deshalb müssen neue Ideen in die Tat umgesetzt werden. Eine neue, feste Schwimmhalle anstelle der Traglufthalle ist ein Aspekt, mehr Programm ein anderer. Denn der Konkurrenzdruck nimmt zu. Das Bad schwimmt mit seinem Konzept aber auf der richtigen Bahn.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen