B 215: Feuerwehr schneidet Verletzten aus Autowrack

von
17. Dezember 2013, 00:32 Uhr

Mit einem hydraulischen Spreizer hat die Berufsfeuerwehr Neumünster gestern Nachmittag einen 33-jährigen Autofahrer aus Kiel aus seinem Autowrack befreit. Ein Rettungswagen brachte den Verletzten ins Friedrich-Ebert-Krankenhaus. Der Mann war auf der Autobahn 215 in Fahrtrichtung Kiel unterwegs. Als er kurz hinter dem Bordesholmer Dreieck einen Wagen überholen wollte, verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Er raste in die Böschung, streifte einen Baum und kam schließlich auf einer Koppel zum Stehen. Weil sich die Türen seines Wagens bei der Karambolage verzogen hatten, konnte sich der Kieler nicht aus eigener Kraft aus dem Wagen befreien. Nach Auskunft der Polizei war er vermutlich mit überhöhter Geschwindigkeit unter wegs. An dem Fahrzeug entstand Totalschaden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen