zur Navigation springen

Grossenaspe : Autobahn bei Brokenlande war zwei Stunden gesperrt

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Bei einem Unfall wurden zwei Menschen verletzt.

Knapp zwei Stunden war die A7 Richtung Norden nach einem Unfall in Höhe Brokenlande gesperrt. Der Verkehr konnte allerdings über das Raststättengelände umgeleitet werden, die Behinderungen hielten sich dadurch in Grenzen.

Gestern gegen 4 Uhr verlor der Fahrer (30) eines Peugeot Kleintransporters wegen einer Unaufmerksamkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte zunächst gegen die Mittelschutzplanke. Von dort schleuderte er nach rechts gegen die Außenschutzplanke, um schließlich auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen zu kommen. Der Fahrer blieb unverletzt. Ein auf dem rechten Fahrstreifen nachfolgender Fahrer (39) eines Daihatsu konnte noch rechtzeitig bremsen, wurde aber von einem nachfolgenden Sattelzug erfasst. Der Pkw-Fahrer musste verletzt ins FEK nach Neumünster gebracht werden. Der Sattelzugfahrer (37) erlitt einen Schock und wurde ebenfalls ins Krankenhaus eingeliefert. Der Daihatsu und der Peugeot wurden abgeschleppt. Die Autobahnpolizei Neumünster schätzt den Schaden auf rund 20 000 Euro.

zur Startseite

von
erstellt am 14.Jan.2014 | 17:50 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen