zur Navigation springen

Chaos im Berufsverkehr : Auto landete in der Autobahn-Baustelle

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Ein Unfall zwischen Neumünster-Nord und Neumünster-Mitte führte zu einer weiteren Karambolage und langen Staus im Berufsverkehr.

Neumünster | Ein kleiner Fahrfehler hatte gestern Morgen im Berufsverkehr auf der Autobahn 7 weitreichende Folgen. Es kam zu stundenlangen Staus zwischen den Abfahrten Neumünster-Mitte und Blumenthal sowie zu einem weiteren Unfall. Während der Bergungsarbeiten musste die Strecke in Fahrtrichtung Süden zeitweilig an zwei Stellen gesperrt werden.

Laut Polizei ereignete sich der erste Unfall gegen 6.15 Uhr. Ein Fahrer (46) aus Kiel, der Richtung Hamburg unterwegs war, wollte zu diesem Zeitpunkt offenbar an der Abfahrt Neumünster-Mitte die Autobahn verlassen. In dem Baustellenbereich verlor der Mann dann aber offenbar die Orientierung und bog zu früh zwischen den Absperrbaken ab. Er landete prompt in der Baustelle, sein Opel Astra blieb dabei auf dem Fahrbahnabsatz hängen.

Der Autofahrer blieb bei dem Ausflug ins Gelände unverletzt. Sein Wagen wurde jedoch so stark beschädigt, dass er abgeschleppt werden musste. Es entstand ein Schaden von rund 500 Euro, so die Polizei. Während der Bergung des demolierten Opels musste die Autobahn Richtung Hamburg zwischen Neumünster-Nord und Neumünster-Mitte zeitweilig gesperrt werden. An der engen Stelle in der Baustelle bildete sich schnell ein langer Rückstau, der bis weit hinter das Bordesholmer Dreieck reichte. Der Stau baute sich auch nur langsam ab, nachdem die Fahrbahn gegen 7.10 Uhr eigentlich wieder frei war. Der noch stockende Verkehr wurde gegen 7.50 Uhr einem weiteren Autofahrer zum Verhängnis. Der Mann (54) aus Gettorf (Kreis Rendsburg-Eckernförde) fuhr mit seinem Opel Corsa auf der Autobahn 215 zwischen Blumenthal und dem Bordesholmer Dreieck Richtung Süden. Auf Höhe der Gemeinde Hoffeld krachte er mit seinem Wagen in einen Lastwagen. Die Polizei vermutet, dass der Unfallfahrer zu schnell unterwegs war. Er wurde mit leichten Verletzungen ins Friedrich-Ebert-Krankenhaus gebracht. Sein Wagen musste abgeschleppt werden. Der Schaden wird auf 12  000 Euro geschätzt. Wegen der Bergungsarbeiten musste die rechte Spur bis 9 Uhr gesperrt werden. Auch hier bildete sich ein langer Stau.

Viele Autofahrer verließen deshalb an der Abfahrt Blumenthal die Autobahn und fuhren auf der alten Bundesstraße 4 über Bordesholm Richtung Neumünster. Allerdings hatten sie auch dort nicht lange freie Fahrt. Bereits ab Mühbrook ging es nur noch stockend voran. Schuld war eine Baustelle an der Einfelder Schanze, wo der dichte Verkehr per Ampel einspurig vorbeigeleitet wurde.

 

zur Startseite

von
erstellt am 08.Okt.2015 | 05:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen