zur Navigation springen

L298 bei Langwedel : Auto gerät in Gegenverkehr: Zwei Verletzte, 400 Liter Diesel auf der Straße

vom
Aus der Onlineredaktion

Mehr als drei Stunden musste die Straße gesperrt werden. Warum der Fahrer von der Straße abkam, ist noch nicht klar.

shz.de von
erstellt am 22.Mär.2016 | 12:13 Uhr

Langwedel | Bei einem Unfall auf der L298 bei Langwedel (Kreis Rendsburg-Eckernförde) sind am Dienstagvormittag zwei Menschen verletzt worden. Auf Höhe des ehemaligen Kieswerkes kam es zu einem Zusammenstoß zwischen einem Auto und einem Lkw.

Aus bislang ungeklärter Ursache war der aus Langwedel kommende 49-jährige Fahrer des Autos auf die Gegenfahrbahn geraten und mit dem entgegenkommenden Kieslaster mit Anhänger zusammengeprallt. Auto und Lkw kamen laut Polizei daraufhin nach links von der Straße ab.

Beide Fahrer wurden verletzt und in Krankenhäuser nach Kiel und Rendsburg gebracht. Aus dem Tank des Lkw liefen etwa 400 Liter Dieselkraftstoff aus. Die untere Wasserbehörde wurde informiert und erschien am Einsatzort. Zwischen 7.10 und 10.30 Uhr musste die L298 wegen der Unfallaufnahme- und Bergungsarbeiten voll gesperrt werden. Der Verkehr wurde entsprechend umgeleitet.

An dem Pkw entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden, und auch der Lkw wurde erheblich beschädigt. Noch im Laufe des Tages soll der mit Kraftstoff kontaminierte Knickbereich abgetragen werden.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert