Polizeibericht : Auto fuhr Jungen (9) an

7395606-23-57447109

Glück im Unglück hatte ein kleiner Radler (9) am frühen Mittwochabend, als er gegen 17.30 Uhr an der Kreuzung Altonaer Straße/Holsatenring mit einem Auto zusammenstieß.

shz.de von
16. Januar 2015, 07:00 Uhr

Neumünster | Glück im Unglück hatte ein Junge (9) am frühen Mittwochabend, als er gegen 17.30 Uhr an der Kreuzung Altonaer Straße/Holsatenring mit einem Auto zusammenstieß. Das Kind blieb bei dem Unfall unverletzt.

Laut Polizei kam der Schüler mit seinem Fahrrad aus Richtung Alemannenstraße. Er benutzte dabei den aus seiner Sicht linken Gehweg und wollte bei Grün die Altonaer Straße überqueren. Die Fahrerin (79) eines Opel Zafira wollte zur selben Zeit aus dem Holsatenring nach rechts Richtung Wittorf abbiegen und übersah aber den ihr entgegen kommenden Jungen mit seinem Rad.

Laut Polizei durfte der Junge auf dem Gehweg radeln. Denn das ist Kindern bis zum neunten Lebensjahr erlaubt, weil sie nicht ans sogenannte Rechtsfahrgebot gebunden sind. Erst ab dem zehnten Lebensjahr müssen sie den rechten Radweg benutzen. Das Radeln auf dem linken Radweg oder Gehweg ist sehr unfallträchtig, warnt die Polizei.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen