Polizeibericht : Auto eines NPD-Funktionärs ging in Flammen auf

dpa_148d36002bc222f1

Die Kriminalpolizei ermittelt nach einem Feuer an der Brückenstraße.

von
16. April 2016, 10:00 Uhr

Neumünster | Die Kriminalpolizei ermittelt nach einem Feuer an der Brückenstraße. Laut Polizeisprecher Matthias Arends von der Polizeidirektion Kiel meldeten Passanten in der Nacht zu Montag gegen 4 Uhr ein brennendes Fahrzeug unter der Max-Johannsen-Brücke. Die Ermittlungen werden von Spezialisten der Kieler Polizei geführt, weil es sich möglicherweise um eine politisch motivierte Straftat handelt.

Der alte Ford soll dem NPD-Ratsmitglied Mark Proch gehören. Das meldet der NPD-Landesverband auf seiner Internetseite und spricht von einem „nächtlichen Brandanschlag durch Linksextremisten“. Proch soll in seiner Gartenlaube geschlafen haben, als sein Auto in Flammen aufging. Der NPD-Mann hat für heute eine Demonstration mit dem Motto „Gemeinsam für Deutschland“ in Bad Oldesloe angemeldet. Ein breites Bündnis macht dagegen mobil.

„Die Brandursache ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht bekannt“, so der Polizeisprecher. Zeugen werden gebeten, sich unter 0431/1  60  33  33 zu melden. Von Interesse sind auch Beobachtungen vor dem Feuer.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert