Auszubildende spenden zehn Kinderräder

Schicke Räder für bedürftige Kinder:  Svend Hauschild (von links), Christina Arpe, Stefan Heinrich und Ute Hamester freuen sich über die Spende an die Kindertafel.
1 von 2
Schicke Räder für bedürftige Kinder: Svend Hauschild (von links), Christina Arpe, Stefan Heinrich und Ute Hamester freuen sich über die Spende an die Kindertafel.

von
21. September 2015, 15:20 Uhr

Das war eine Überraschung für die Tafel: Zehn aufgearbeitete Kinderfahrräder der Größen 24 und 26 spendete der Ausbildungsverbund Neumünster (AVN) der Tafel an der Kieler Straße.

„Wir haben schon immer einen engen Draht zum AVN. Bei handwerklichen Arbeiten, die wir nicht selbst machen können, sind sie immer für uns da“, packte Tafelchefin Christina Arpe ihre Freude bei der Übergabe auf dem Hof der Tafel in ein dickes Lob für den Partner.

„Wir sammeln alte Fahrräder von Privat, Händlern und vom Fundbüro und machen aus drei wieder ein fahrbares Stück“, erklärte Ausbilder Svend Hauschild. Im vergangenen Jahr gab die Werkstatt 72 Räder an Bedürftige ab. Darunter auch an unbegleitete junge Flüchtlinge, die in der Stadt wohnen. Stefan Heinrich und Ute Hamester sind in der Metallwerkstadt an der Rungestraße für die Zweiräder zuständig und nehmen Wünsche entgegen (Infos unter www.avn-nms).

Christine Arpe kann mit den Fahrrädern unerwartet einige Wünsche erfüllen: „Bei unserer jährlichen Wunschbaumaktion im Advent waren immer Kinderwünsche nach einem Fahrrad dabei, die aber nicht erfüllt werden konnten. Jetzt haben wir die Chance und halten dafür fünf Räder zurück.“

Zwei Mädchen in der Kindertafel mit einem weiten Schulweg bekommen ein Zweirad, darüber hinaus will Christina Arpe kinderreiche Familien besonders berücksüchtigen.

Ein kleines Problem gibt es bei aller Freude aber doch noch: Es fehlen Fahrradschlösser für die neuen Besitzer. Wer welche abgeben oder spenden möchte, die Mitarbeiter der Tafel in der Kieler Straße würden sich freuen.


zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen