zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

22. Oktober 2017 | 22:03 Uhr

Tuch + Technik : Auszeichnung vom Museums-Tüv

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Das Tuch + Technik hat ein Zertifikat für seine Qualität und Wettbewerbsfähigkeit erhalten. Lob gab es unter anderem für „überdurchschnittlich viele Veranstaltungen“.

Neumünster | Das Museum Tuch  +  Technik gehört zu den besten in Schleswig-Holstein. Das Haus am Kleinflecken wurde jüngst für seine Qualität und Wettbewerbsfähigkeit zum „Museum 2015“ zertifiziert. Verliehen hat die Auszeichnung die Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein zusammen mit dem Museumsverband Schleswig-Holstein und Hamburg.

„Es war ein bisschen wie eine Oscar-Verleihung“, beschrieb Astrid Frevert, Direktorin des Museums, die Aufregung bei der Übergabe in Rendsburg. „Insbesondere unsere museumspädagogische Arbeit lobte die Fachjury“, erklärte sie weiter. Professor Dr. Jörn Henning Wolf, der Vorsitzende des Museumsverbands, betonte im Juryurteil außerdem die „überdurchschnittlich vielen Veranstaltungen als wichtigen Bestandteil des kulturellen Lebens in Neumünster.“

Stadtpräsidentin Anna-Katharina Schättiger ist die Vorsitzende des Stiftungsrats vom Museum und sieht im Textilmuseum die Erinnerung an „unsere eigene Geschichte und unsere Identität, die bewahrt und präsent sein muss.“

Hinter den sieben Festangestellten und einer Freiwilligen im kulturellen Jahr liegen arbeitsreiche Monate, denn ein zwölfseitiger Fragenkatalog musste beantwortet werden, Fortbildungen absolviert und Museumsprofis vor Ort herumgeführt werden. Die Experten haben nicht nur den öffentliche Bereich des Museums genau unter die Lupe genommen, sondern auch die Verwaltung und die Organisation von Ausstellungen geprüft. „Aber es ist uns wichtig, unsere Professionalität vor und hinter den Kulissen hervorzuheben, denn der Begriff ‚Museum‘ ist nicht geschützt“, erläuterte die Museumspädagogin Karin Ruhmöller den Grund für die Teilnahme am Wettbewerb. So gebe es allein in Schleswig-Holstein mehrere hundert Museen – von renommierten wie dem Schloss Gottorf bis zu Privatsammlern.

Kritik übten die Gutachter am Eingangsbereich. „Das Leitsystem für Besucher musste verbessert werden“, räumte Astrid Frevert ein. Das ist bereits geschehen, und neue Schilder sind angebracht. Das Museum hat zum ersten Mal an dem seit 2013 laufendem Pilotprojekt teilgenommen. Bisher haben 14 Museen in Schleswig-Holstein das Prädikat erhalten. Neben dem Tuch + Technik sind in diesem Jahr noch sieben andere Museen ausgezeichnet worden. Die Auszeichnung gilt dauerhaft: „Aber wir stellen uns auch in Zukunft selbst auf den Prüfstand“, sagte Astrid Frevert.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen