Aukruger CDU erhöht die Beiträge

Hans-Heinrich Langhann (links) und Hauke Göttsch (rechts) gratulierten  Wolfgang Tietz (Mitte links) und  Bernd Pohlmann zu 25 Jahren Mitglieschaft ind er CDU.
Hans-Heinrich Langhann (links) und Hauke Göttsch (rechts) gratulierten Wolfgang Tietz (Mitte links) und Bernd Pohlmann zu 25 Jahren Mitglieschaft ind er CDU.

shz.de von
14. Juni 2014, 14:35 Uhr

„Wir kennen keine politischen Skandale und hatten auch im vergangenen Jahr keine Parteiaustritte zu beklagen“, hielt der Aukruger CDU-Ortsverbandsvorsitzende Hans- Heinrich Langhann auf der Mitgliederversammlung im Gasthof Zum Rübezahl fest.

Allerdings sagte Langhann: „Wir brauchen mehr Geld.“ Damit stand eine Anhebung des monatlichen Mindestbeitrages von 7,50 auf 9 Euro zu Debatte. 14 von insgesamt 56 Mitgliedern des Ortsverbandes waren anwesend und stimmten einstimmig dafür, ab dem 1. Januar nächsten Jahres 1,50 Euro pro Monat mehr in die Parteikasse einzuzahlen.

Als Ehrengast war der CDU-Landstagsabgeordnete und Bürgermeister der Gemeinde Ehndorf, Hauke Göttsch, eingeladen worden. Er erklärte, dass seines Wissens nach wegen der Anhebung des Mitgliederbeitrages im ganzen Land noch kein Christdemokrat der Partei den Rücken zugedreht habe.

Bei den Wahlen gab es nur eine Veränderung. Beisitzer Harder Ratjen verzichtete auf eine Wiederwahl. Seinen Platz neben den wiedergewählten Lennart Schulz, Jan Rohwedder, Heidemarie Seider und Gerhard Waltemathe nahm Anne Delfs ein. Darüber hinaus wurde der Kassenwart Stefan Grünewald im Amt bestätigt. Geehrt für eine 25-jährige Mitgliedschaft wurden Wolfgang Tietz und Bernd Pohlmann. Derzeit ist die CDU im 17-köpfigen Gemeindeparlament mit acht Mandatsträgern vertreten und stellt als stärkste Fraktion mit Nils Kuhnke auch den Bürgermeister.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen