zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

15. Dezember 2017 | 21:28 Uhr

Aufsteiger Olympia müde und platt

vom

Fußball-Verbandsligisten im Test: Mischke-Elf kommt gegen Husberg nur zu einem 1:1 / TuS Nortorf besiegt hoch gehandelte Flensburger

shz.de von
erstellt am 03.Aug.2013 | 05:59 Uhr

Neumünster | Zwei Neumünsteraner Fußball-Verbandsligisten unterzogen sich einem weiteren Formcheck. Dabei reichte es für den MTSV Olympia gegen den Kreisligisten SV Bönebüttel-Husberg in einer kurzfristig vereinbarten Partie nur zu einem 1:1, während der TuS Nortorf den gleichklassigen VfB Nordmark Flensburg mit 2:1 bezwang.

TuS Nortorf -

VfB Nordmark Flensburg 2:1 (1:1) TuS Nortorf: Fischer - Reuter, L. Redmann (46. Viergutz), Doege, Arndt (46. Kortum) - D. Schlotfeldt (46. Pisani), Stolley, Huneke (46. Hülsen), Klotzbücher - Struve (46. Bracker), Döring.

Tore: 0:1 (8.), 1:1 Klotzbücher (22.), 2:1 Bracker (80.).

Erstmals seit rund 18 Monaten wurde auf der altehrwürdigen und sanierten Harderkampfbahn in Nortorf wieder Fußball gespielt, und der TuS wusste auf dem satten Grün sogleich zu überzeugen. Besiegt wurde kein geringerer Club als das neue "Spielzeug" des im schleswig-holsteinischen Fußballsport so polarisierenden Mäzens Volker Koppelt. Der Sylter musste sich telefonisch nach dem Spiel hörbar (!) verärgert von seinem Co-Trainer Heino Bremer berichten lassen, dass Nortorf der verdiente Sieger in einer von beiden Seiten spielstark geführten Partie gewesen ist. Ein Traumtor per Volleyschuss von Andree Klotzbücher nach einem Diagonalpass von Daniel Schlotfeldt (22.) sowie ein Kopfball von Tim Bracker nach einer Klotzbücher-Ecke (80.) drehten den frühen Rückstand (8.) gegen das Starensemble von der Förde in einen Erfolg für Blau-Weiß-Rot. "Das war unser bisher bestes Vorbereitungsspiel", resümierte Nortorfs Trainer Thomas Arndt.

MTSV Olympia Neumünster -

SV Bönebüttel-Husberg 1:1 (0:0) MTSV Olympia Neumünster: Wendt - Walther (70. Jablonski), Kost (70. S. Reichow), Mester, M. Reichow (46. Granzow) - Mergel (46. Jace), Khomkhonsu, Idrizi, Justin (46. Barck), Diring (46. Muhs) - Ocak (75. Justin).

Tore: 0:1 Tas (70.), 1:1 Justin (86.).

Olympia präsentierte sich spürbar ausgelaugt von einer intensiven Trainingswoche, gekrönt mit dem Kreispokalfinaleinzug am Dienstag beim TS Einfeld (2:0/wir berichteten). So zeigten sich die Gäste physisch präsenter und kauften den auf spielerische Lösungen bedachten "59ern" über weite Strecken den Schneid ab. Die Führung der Gäste durch Yavuz Tas in der 70. Minute war demnach keinesfalls unverdient, auch wenn Pascal Justin kurz vor Schluss ausgleichen konnte (86.). "Wir waren heute müde und platt", konstatierte Olympias Trainer Holger Mischke.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen