Trakehner Hengstmarkt : Aufgalopp der stolzen Springer

Eleganz und Sprungkraft  kennzeichnen die Trakehner: Morgen beginnt der  51.  Hengstmarkt in der Holstenhalle.   Foto: Stefan Lafrentz
Eleganz und Sprungkraft kennzeichnen die Trakehner: Morgen beginnt der 51. Hengstmarkt in der Holstenhalle. Foto: Stefan Lafrentz

Rasseschau startet morgen in den Holstenhallen: Fast 50 junge Pferde stellen sich dem Fachpublikum

shz.de von
01. November 2013, 06:00 Uhr

Noch wird in den Holstenhallen fleißig geschweißt und geschraubt – und eigentlich sah es gestern noch nicht wirklich danach aus, dass bereits morgen dort die edlen Trakehner Einzug halten können. Doch Holstenhallen-Chef Dirk Iwersen ist sich sicher, dass zur Eröffnung alles fertig sein wird. „Zurzeit arbeiten hier acht Firmen gleichzeitig praktisch rund um die Uhr. Doch am Donnerstag wird man nichts mehr davon sehen“, erklärte er zuversichtlich.

„Den Hengstmarkt hier in der Umbauphase der Holstenhallen zu veranstalten ist schon ein Abenteuer. Doch der Zuspruch ist groß. Wir werden ein volles Haus haben“, meinte auch die Vorsitzende des Trakehner-Verbandes Petra Wilm aus Tasdorf.

Vom 17. bis 20. Oktober werden 47 zweieinhalb Jahre alte Trakehner Junghengste im Mittelpunkt des Interesses des internationalen Publikums stehen. „Es ist ein sehr sportlicher Jahrgang mit bewegungsstarken Hengsten. Wir haben bessere Springer als im Vorjahr dabei. Das Niveau der Pferde ist außerordentlich hoch. Das wird eine spannende Veranstaltung“, verriet Lars Gehrmann, Zuchtleiter des Trakehner-Verbandes, dazu im Vorfeld.

Das Programm des Hengstmarktes bietet neben der Körung der Junghengste zudem wieder ein großes Rahmenprogramm, bei dem die Pferdefans aus nah und fern auf ihre Kosten kommen sollen. Mit der vielgelobten Vorzeigeveranstaltung geht es dem Trakehner- Verband jedoch auch darum, den Nachwuchs zu fördern. „Mit der Qualität der Pferde gewinnen wir die nächste Generation an Reitern, die sich für diese Rasse begeistern. Und wenn uns dies gelingt, haben wir mit der Zucht alles richtig gemacht“, erläuterte Petra Wilm.

Die Eintrittskarten für den Trakehner Hengstmarkt kosten zwischen 12 und 19 Euro. Weitere Informationen finden Interessierte im Internet unter www.trakehner-verband.de.

Erstmals wird es zum Hengstmarkt eine Anschlussveranstaltung geben. Vom 24. bis 27. Oktober hat mit dem Turnier Holstein International dann eine weitere hochklassige Reitveranstaltung ihre Premiere in der Pferdestadt Neumünster. Erwartet werden hierzu rund 150 Teilnehmer.


zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen