zur Navigation springen

Hohenwestedt : Auffahrunfall mit Lkw - eine Schwerverletzte

vom
Aus der Onlineredaktion

Die Ampel zeigt rot. An der Kreuzung steht der Verkehr. Eine 41-Jährige fährt ungebremst in einen Lkw.

Hohenwestedt | Bei einem Auffahrunfall mit einem Sattelzug ist am Dienstagnachmittag nahe Hohenwestedt eine 41-Jährige schwer verletzt worden. Im Verlauf der B 430 in Fahrtrichtung Schenefeld war die in einer Ampel-Warteschlange mit ihrem Pkw in einen Laster gefahren. Das teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Der Lkw-Fahrer war mit seinem Sattelzug mit Auflieger langsam an die Fahrzeugschlange herangerollt. Er stand vor der Ampel an der Kreuzung B430/ L 123 / Parkstraße. Hinter ihm steuerte die 41-jährige Pkw-Fahrerin auf die Fahrzeugschlange zu. Sie hielt nicht an, sondern fuhr nahezu ungebremst auf den Lkw auf. Dabei wurde sie schwer verletzt und musste mit dem Rettungswagen in das Friedrich-Ebert-Krankenhaus Neumünster eingeliefert werden.

An dem Unfallfahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von rund 4000 Euro. Den Schaden am Lkw schätzt die Polizei auf mehrere 10.000 Euro. Der Lkw wurde durch einen Techniker am Unfallort wieder fahrbereit gemacht werden.

Für etwa eine halbe Stunde lange war die B 430 voll gesperrt. Danach wurde der Verkehr an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Richtung Aukrug bildete sich ein Rückstau.

 

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

von
erstellt am 16.Mär.2016 | 11:34 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert