Auffahrunfall: Leicht Verletzter, langer Stau

unfstau1

shz.de von
24. Mai 2015, 18:16 Uhr

Ein Auffahrunfall sorgte gestern für stundenlangen Stau auf der A 7 Richtung Hamburg: Um 16.34 Uhr fuhr kurz hinter dem Bordesholmer Dreieck ein 55-Jähriger aus dem Kreis Segeberg mit seinem Toyota auf einen Ford aus Neumünster auf. Ein weiterer Audi-A-6-Fahrer aus Plön konnte nicht rechtzeitig stoppen und fuhr auf den Toyota auf; an beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Der Audifahrer (27) wurde leicht verletzt. Die linke Fahrspur musste von 16.40 bis 18 Uhr gesperrt werden. Für weitere Verzögerung sorgte ein Tanklaster auf der linken Spur vor der Baustelle, der nicht mehr ansprang. Nur langsam löste sich der Stau auf. Den Sachschaden schätzt die Polizei vorläufig auf 30 000 Euro.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen