zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

23. November 2017 | 23:15 Uhr

Kultur : Auf Tuchfühlung im Museum

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Stadtrat Carsten Hillgruber referierte über Kulturperspektiven. Er sieht für eine Uni in Neumünster keine Chance.

Neumünster | Am Montagabend fand im Museum Tuch + Technik das erste Treffen der neuen Reihe „Auf Tuchfühlung“ statt. Günter Humpe-Waßmuth, der erste Vorsitzende des Fördervereins des Museums, erklärte die Idee der Veranstaltung. „Wir wollen eine Gesprächsrunde bieten, bei dem sich Interessierte über Projekte des Fördervereins und allgemein über die Kultur Neumünsters austauschen können“, sagte er und ergänzte, dass rund alle zwei Monate eine weitere Veranstaltung geplant ist.

Am Montag referierte Stadtrat Carsten Hillgruber, nächstes Mal am 3. Juli soll ein Vortrag mit anschließender Diskussion über das Kulturbüro stattfinden. Rund 40 Besucher folgten Carsten Hillgrubers Vortrag zum Thema Kulturperspektiven in Neumünster. „Das Image der Stadt war nicht immer so positiv“, sagte Hillgruber und fuhr fort: „Meiner Meinung nach hat sich viel verbessert, denn Neumünster hat, gerade kulturell gesehen, Einiges zu bieten.“

Auch das Museum Tuch + Technik sei wichtig für die Identität der Stadt, da es die Industriegeschichte aufgreife, so Hillgruber. Astrid Frevert, die Direktorin des Museums, eröffnete die Veranstaltung. Nach dem Vortrag folgte eine Diskussionsrunde mit den Besuchern, die viele Fragen stellten.

Marianne Dwars interessierte sich besonders für die Skulpturen und Kunstwerke, die in der Stadt aufgestellt sind. „Die wackeln und haben Risse. Es fehlen auch Schilder, die den Künstler angeben. Das ist schade, denn seit 2005 setze ich mich dafür ein, aber habe das Gefühl, keinen Ansprechpartner zu haben“, erzählte die gebürtige Neumünsteranerin über ihr Anliegen. Carsten Hillgruber antwortete ihr: „Wir sind uns einig, dass es etwas zu tun gibt. Wir können zusagen, uns darum zu kümmern.“

Es folgten weitere Fragen aus dem Publikum, unter anderem wurde das Thema einer Hochschule in Neumünster aufgegriffen. Carsten Hillgruber sagte zu dem Thema: „Die Bedeutung einer Universität ist unglaublich wichtig für eine Stadt. Aber es ist auch unglaublich schwer, das zu
realisieren, und zurzeit gibt es keine Möglichkeiten dafür.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen