zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

18. Oktober 2017 | 23:21 Uhr

Nordbau : Auf neun Quadratmetern zur Baumesse

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Karola und Rahlf Ihlo reisten im Wohnmobil zur Fachausstellung. Das Dachdecker-Ehepaar verbindet die Dienstreise mit einem Kurzurlaub

von
erstellt am 13.Sep.2014 | 07:00 Uhr

Neumünster | „Klar, ein Hotelzimmer wäre bequemer gewesen, aber nicht so gemütlich.“ Karola (47) und Ralf Ihlo (42) sind sich einig, die richtige Variante zum Besuch der Nordbau gewählt zu haben. Das Dachdecker-Ehepaar aus Loxstedt bei Bremerhaven ist zum zweiten Mal mit dem Wohnmobil zur Baumesse angereist – und genießt am Stadtwald die Ruhe nach dem Messerummel.

Gerade mal knapp neun Quadratmeter Platz bietet das Fiat-Freizeitmobil „Flair“, das die Ihlos am Dienstagabend nach vier Stunden Anreise auf dem Stellplatz am Bad am Stadtwald geparkt haben, in enger Nachbarschaft zu den rollenden Quartieren von Nordbau-Ausstellern, die sie bislang allerdings kaum zu Gesicht bekommen haben.

Macht nix! Auch ohne Nachbarn machten es sich die Ihlos am Donnerstagabend vor ihrem rollenden Heim gemütlich, legten die Beine hoch und platzierten das Weinglas neben dem Campingstuhl.

Und? Geschafft nach zwei Tagen Messestress? – Ralf Ihlo, seit zehn Jahren Chef eines eigenen Zehn-Mann-Unternehmens, schmunzelt verschmitzt: „Naja, heute war gerade mal Pause.“ Nachdem sich das Handwerkerpaar am Mittwoch gut vier Stunden lang auf der Nordbau die Füße müde gelaufen hatte, war der Donnerstag zum Entspannen. Die Ihlos sind dennoch wie gewohnt aufgestanden, haben erstmal ausführlich im Bistro des Schwimmbads gefrühstückt („Das ist wirklich günstig!“) und sind dann mit den mitgebrachten Rädern zum Minigolfspielen an den Einfelder See geradelt („Das ist wirklich eine tolle Anlage!“). Am Nachmittag stand ein Besuch im Schwimmbad auf dem Programm, zum Abend hat sich das Paar Leckeres vom Pizzadienst am Wohnmobil servieren lassen. „Nochmal los hatten wir keine Lust, und zum richtigen Kochen ist die Pantry eigentlich zu klein“, erklärt Karola Ihlo. „Und außerdem will man den Küchengeruch nicht die ganze Nacht in der Nase haben.“

Das leuchtet ein, denn die Betten liegen fast in Griffweite des Herds. Karola Ihlo hat ihr Bett im Heck des Wagens aufgebaut, ihr Mann die Liegewiese über der Fahrerkabine in Beschlag genommen. Mit zwei Handgriffen ist alles nachtklar, dann kann man sich allerdings nur noch schwer im Wagen bewegen.

Bei allem Vorzügen die das Mobil biete: „Länger als eine Woche würde ich die Enge nicht aushalten“ , gesteht Ralf Ihlo ein. Der Handwerker hat sich daher vorerst wieder von der Idee verabschiedet, sich selbst ein Wohnmobil zuzulegen, Den Fiat „Flair“ hat er von seinen Schwiegereltern ausgeliehen. Die sind seit langem in Rente.

Gleichwohl würden die Ihlos auch 2015 am liebsten wieder mit dem Wohnmobil zur Nordbau anreisen: „Die Kombination aus Dienstreise und Kurzurlaub gefällt uns, der Stellplatz am Schwimmbad liegt ideal zur Nordbau, und günstig ist es auch noch“, zieht Ralf Ihlo Bilanz.

Heute steht für das Paar ein letzter Marsch über die Nordbau 2014 an, bevor es morgen über die Fähre Wischhafen zurück Richtung Heimat geht. Der Dachdecker will den vorletzten Tag der Messe nutzen, um sich über neue Trends zur Fassadendämmung schlau zu machen. Als Fachmann habe er eine klare Lehrmeinung zu dem Thema, so Ihlo, aber natürlich müsse man up to date bleiben, um die Kunden fair beraten zu können, sagt der Handwerker: „Die Dienstreise zur Nordbau macht schon Sinn.“

Nordbau heute und morgen

Die Nordbau hat heute  und morgen von 10 bis  18 Uhr  geöffnet. Eine Auswahl der Sonderveranstaltungen:

Heute:

ab 9 Uhr: Landesverbandstag der Maler und Lackierer, Tagungsraum I + II, Galerie.

13  und  15 Uhr: Impuls-Lehrgang „Ladungssicherung“ des  Aus- und Fortbildungszentrums Deula,  Anmeldung über Nordbau E-Mail: messeleitung@nordbau.de Fax: 04321-910 199, Lehrgangshalle Eingang Süd.

Sonntag:

13 Uhr und  15 Uhr: Impuls-Lehrgang „Ladungssicherung“ des  Aus- und Fortbildungszentrums Deula,  Anmeldung über Nordbau E-Mail: messeleitung@nordbau.de Fax: 04321-910 199, Lehrgangshalle Eingang Süd.

10 Uhr: „Die Hauswende“, Infoveranstaltung vom Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management e. V. und Schleswig-Holstein Energieeffizienz-Zentrum, Tagungsraum 2, Galerie.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen