zur Navigation springen

Auf Neuling Olympia wartet eine völlig unbekannte Größe

vom

Fußball-Verbandsliga: Kiebitzreihe am Forstweg zu Gast / Hohe Hürden für Wankendorf und Gadeland

shz.de von
erstellt am 10.Aug.2013 | 05:59 Uhr

Neumünster | Auf gehts in die Fußball-Verbandsliga Süd-West 2013/14. Erneut sind fünf Vertreter des Kreisfußballverbandes Neumünster im Sechstliga-Klassement am Start, allerdings spielen nur drei davon an diesem Auftaktwochenende um die ersten Punkte. Das Derby zwischen dem TS Einfeld und dem TuS Nortorf wurde nämlich auf Mittwoch, 21. August, verlegt (Anstoß 19 Uhr). Dafür treffen am Forstweg zwei Neulinge aufeinander. Der MTSV Olympia begrüßt heute um 15 Uhr den Mitaufsteiger Rot-Weiß Kiebitzreihe. Morgen um 15 Uhr geht es für den TSV Wankendorf und den TSV Gadeland in die Vollen. Beide Mannschaften gehen mit der Bürde von drei Minuspunkten am grünen Tisch wegen fehlender Schiedsrichter in die Saison (wir berichteten). Die Gelb-Blauen reisen zum SH-Liga-Absteiger und Titeltopfavoriten SV Henstedt-Ulzburg, während die "Kleeblätter" beim TSV Lägerdorf, im Übrigen auch mit einem Abzug von drei Zählern belastet, eine nur unwesentlich leichtere Aufgabe zu lösen haben. Olympia übrigens kam mit einem blauen Auge davon. Da die Frauenmannschaft noch eine Klasse höher angesiedelt ist (SH-Liga), wurden ihr drei Punkte abgezogen. Soll heißen: Neben dem TuS Nortorf kann auch der amtierende Kreisligameister unbeschwert in die neue Serie starten.

SV Henstedt-Ulzburg -

TSV WankendorfAusgangslage: Für HU lautet die Zielvorgabe "sofortiger Wiederaufstieg in die Schleswig-Holstein-Liga". Schließlich hat man das gesamte Umfeld im Verein, zum Beispiel durch eine Kooperation mit dem FC St. Pauli, auf ein hohes Niveau gehoben. Die teils beachtlichen Wankendorfer Testspielergebnisse sollten aber auch dem Titelanwärter nicht entgangen sein.

Stimmungsbild: Zwar fehlen womöglich mit Bastian Heinrich und Alexander Usbek zwei Eckpfeiler des Wankendorfer Spiels, dennoch gibt sich Trainer Henning Theen zuversichtlich: "Wir haben eine gute Vorbereitung gespielt und viel gearbeitet. Wir treten morgen ohne Druck an."

Es fehlen: eventuell Heinrich und A. Usbek (beide angeschlagen). - SR: Kollmetz (Eichede). - Duelle 2012/13: keine, Henstedt-Ulzburg ist Absteiger aus der SH-Liga. - Courier-Tipp: 2:2.

MTSV Olympia Neumünster -

Rot-Weiss KiebitzreiheAusgangslage: Während das Unternehmen Verbandsliga bei Olympia mit Neugründung des Spielbetriebs im Jahr 2010 als mittelfristiges klar Ziel definiert worden war, kamen die Rot-Weißen quasi wie die Jungfrau zum Kinde in den Genuss dieses sportlichen Abenteuers. Als Vizemeister der Kreisliga West distanzierte Kiebitzreihe am Ende den TSV Heiligenstedten als besten Vertreter des Kreises Steinburg, der lange Zeit wie ein sicherer Aufsteiger aussah.

Stimmungsbild: "Für uns ist der Gegner eine absolut unbekannte Größe", bekennt Olympias Trainer Holger Mischke, der ein "anfängliches Abtasten" erwartet und deshalb zunächst mit einer defensiven Grundausrichtung in die Partie gehen will ("Umstellen kann ich ja immer noch." - O-Ton Mischke). Wer Tarik Alioua im Offensivspiel ersetzen soll, ist für Mischke noch offen: "Ich habe dafür mehrere Optionen". Marc Barck wiederum dürfte an vorderster Front gesetzt sein, zudem ist Neuzugang Patrick Hanka ab sofort auch in Meisterschaftspartien spielberechtigt.

Es fehlt: T. Alioua (Bänderriss). - SR: Michaelis (Kiel). - Duelle 2012/13: keine, beide Teams sind Aufsteiger. - Courier-Tipp: 3:1 für Olympia.

TSV Lägerdorf - TSV GadelandAusgangslage: Nichts zu holen gab es für Gadeland in den beiden Spielen der Vorserie gegen Lägerdorf. Allerdings: Zum Auftakt 2011/12 gewannen die "Kleeblätter" an der Breitenburger Straße mit 4:0.

Stimmungsbild: "Wir freuen uns auf die Partie, denn Lägerdorf will stets, ähnlich wie wir, bei einer intensiven Zweikampfführung auch Fußball spielen. Ich zähle unseren Gastgeber ganz klar zum oberen Drittel unserer Liga", zollt Gadelands Trainer Marco Frauenstein dem Kontrahenten großen Respekt, ohne dabei das Selbstvertrauen eines frisch gebackenen Kreispokalfinalisten einzubüßen: "Ziel muss es natürlich sein, mit einem Sieg in die Saison zu starten." Die Generalprobe beim Nord-Ost-Verbandsligisten Concordia Schönkirchen am Donnerstag verlief erfolgreich. Durch zwei Treffer von Idris Alioua sowie einen von Blerim Bara gewann Grün-Weiß verdient mit 3:1 und zeichnete sich im Besonderen durch ein pfeilschnelles Konterspiel aus.

Es fehlen: Kalweit (langzeitverletzt), Erkek (Wechselsperre), Lututala (Trainingsrückstand), Reiß, Schwardt (beide nicht im Kader). - SR: Günther (Geest). - Duelle 2012/13: Daheim verlor Gadeland mit 1:2, in Lägerdorf mit 1:3. - Courier-Tipp: 3:1 für Gadeland.

Ferner spielen (Courier-Tipps in Klammern): heute, 16 Uhr: Kaltenkirchen - FC Itzehoe (1:2), Horst - Hohenwestedt (2:2); morgen, 15 Uhr: FC Reher/Puls - TuS Krempe (3:0).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen