Neumünster : Auf geht’s zum Schietsammeln!

So wie hier an der Paul-Böhm-Straße soll es am Sonntagabend nicht mehr aussehen.
Foto:
1 von 4
So wie hier an der Paul-Böhm-Straße soll es am Sonntagabend nicht mehr aussehen.

Bürger sind aufgerufen, am Sonntag ab 11 Uhr ihren Stadtteil vom Müll zu befreien. Courier finanziert Umweltprojekte.

von
13. April 2018, 20:09 Uhr

Neumünster | Nicht immer nur meckern, sondern anpacken – unter dieses Motto stellt der Holsteinische Courier seine Aktion „Wir machen Neumünster sauber“. Sonntag geht es los. Dann sind alle Neumünsteraner ab 11 Uhr aufgerufen, für zwei Stunden in ihrem Stadtteil Müll zu sammeln.

Eine gute Nachricht vorweg: Meteorologen sagen für Sonntag um 11 Uhr für Neumünster 14 Grad, leichte Bewölkung, keinen Regen und eine leichte Brise aus Ostsüdost voraus – bestes Schietsammelwetter.

Die Resonanz auf die Aktion ist riesig. In allen Stadtteilen wird sie von den Stadtteilbeiräten unterstützt. Feuerwehren, Vereine, Kirchengemeinden und viele Institutionen mehr sind ebenfalls mit im Boot. Die Schirmherrschaft hat Stadtpräsidentin Anna-Katharina Schättiger übernommen. Sie verspricht, am Sonntag die Sammler in einigen Stadtteilen zu besuchen, nachdem sie im Tierpark einen Baum gepflanzt hat.

Teilnehmen kann jeder, egal ob jung oder alt. Handschuhe oder Greifer packen, wetterfeste Schuhe anziehen – und los geht’s! Müllsäcke liegen bereit. Die Stadt unterstützt die Aktion ebenfalls. „Wir sind gerne dabei“, sagt Stadtsprecher Stephan Beitz. Das Technische Betriebszentrum stellt für den Sonntag Container an den zentralen Orten in den Stadtteilen zur Verfügung und holt diese am Montagmorgen auch wieder ab.

Der gesammelte Abfall wird anschließend gewogen. Denn: Der Stadtteil, der am meisten Müll sammelt, erhält zu einer ohnehin durch Sponsoren bereitgestellten Summe für Naturschutz- oder Umweltprojekte noch einen Bonus obendrauf.

Bereits während der Aktion können die Sammler elektronisch dokumentieren, was in ihren Eimer oder ihren Müllsack wandert. Denn „Wir machen Neumünster sauber“ ist inzwischen auch Teil der Initiative „Let’s clean up Europe“, die europaweit für das Thema „Littering“ (Vermüllung) sensibilisieren will. Die Daten sollen dem Bundesumweltministerium und dem Umweltbundesamt als Grundstock für eine neue Müllvermeidungsstrategie dienen. Wer zählen möchte, findet die Webanwendung und alle wichtigen Infos unter www.zaehltag2018.de. Die Anwendung funktioniert auf allen Smartphones, Tablets und PCs.

Fast in allen Stadtteilen geht’s am Sonntag um 11 Uhr los. In Tungendorf startet die Aktion etwas später, und auch die Kirchengemeinde geht erst ab 13 Uhr zum Sammeln. Einen Tag früher sind bereits die Jugendlichen des Nabu und die Kitas der Dietrich-Bonhoeffer-Kirche unterwegs. Sie treffen sich Sonnabend um 10 Uhr in Ruthenberg am Familienzentrum, um von dort aus Müll zu sammeln.

Diese Unternehmen und Einrichtungen unterstützen die Aktion maßgeblich und setzen sich für ein sauberes Neumünster ein:

 Sparkasse Südholstein

 Paul Peter Immobilien

 Safe Sicherheitstechnik

 MK Baubedarf Nord

 SWN Stadtwerke

 Edeka Meyer‘s

 Nordoel Tankstellen Kriese

  Hallenbetriebe Neumünster

 Technisches Betriebszent- rum der Stadt Neumünster

 Möbel Brügge

Neben den Hauptsponsoren haben sich in kurzer Zeit zahlreiche Unterstützer für die Aktion gefunden, die sich für ein sauberes Neumünster einsetzen: Clausen Immobilien, Voigt Logistik, Axel Malchow Kfz, Voss Krane, McDonalds Neumünster, First Reisebüro, Momsen-Seligmann GMS Immobilien, Hellrung Pflegedienst, Haus Berlin, Elektro Wolter, Stickerei Walter, Andres Haustechnik, Ernst Krebs, M. Wittorf Garten- und Landschaftsbau, Baltic Trading GmbH, Eckhart Lampe GmbH & Co. KG Energietechnik, Autohaus Bischoff GmbH, Wolke Bau, Norbert Böge Bau GmbH & Co. KG, Wannagat & Steckmess, Dental-Labor Sick GmbH, Druck & Repro GmbH, Juckel Heimtex-Fachmärkte GmbH, Fliesenverlegung Hendrik Hermann, Heinrich Schneede GmbH, VR Bank Neumünster eG, Wohnen am Stahlwerk – Seniorenwohnanlage mit Service, Behrendt Rohstoffverwertung, Manfred Spalding Sanitär, Faldera Tankstelle Günzel, Autohaus Rost Auto-Forum GmbH & Co. KG, Autohaus Heuchert GmbH & Co, KG, Mirko Jablonka Wohnkonzepte, Edeka Neukauf Huchthausen, Best Carwash Neumünster, Manfred Voß Heizung Sanitär

 Startpunkte in den Stadtteilen:

Wittorf: 11 Uhr, Feuerwehrhaus, Mühlenstraße. Anschließend gibt es eine Stärkung für die fleißigen Helfer

Einfeld: 11 Uhr, Marktplatz

Tungendorf: 11.30 Uhr,  Parkplatz vor der Feuerwehr, Am Kamp

Brachenfeld-Ruthenberg: 11 Uhr, Parkplatz an der Ruthenberger Rasselbande

Gadeland: 11 Uhr, Schule, Schulhof, Kummerfelder Straße (für Gadeland-Ost) und Freiwillige Feuerwehr Gadeland, Hartwigswalder Straße 2 (für Gadeland-West)

Böcklersiedlung-Bugenhagen: 11 Uhr, Kantplatz;

Gartenstadt: 11 Uhr,  Parkplatz am Ulmenweg

Faldera: 11 Uhr, Uker Platz

Innenstadt: 11 Uhr, am Pavillon auf dem Großflecken, Vicelinviertel:11 Uhr Schulhof Vicelinschule

Die Container stehen hier:

Einfeld: Marktplatz

Tungendorf: FF Tungendorf-Stadt, Am Kamp

Gartenstadt: Parkstreifen Ulmenweg (am Osterhofpark)

Wittorf: Mühlenstraße (Parkstreifen vor der Schule)

Faldera: Uker Platz

Gadeland: Parkstreifen vor der Schule, Kummerfelder Straße

Böcklersiedlung-Bugenhagen: Kantplatz

Innenstadt: Stellfläche neben der Stadthalle, Müllsäcke werden zudem auf dem Schulhof der Vicelinschule gesammelt

Brachenfeld-Ruthenberg: Wendehammer Am Ruthenberg vor der Kita Ruthenberger Rasselbande

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen