zur Navigation springen

Auf der Köste bekommt die Polizei Unterstützung

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

von
erstellt am 09.Jun.2016 | 12:41 Uhr

Sicherheit hat auf der Holstenköste Priorität. Deshalb zeigt die Polizei wieder Präsenz. Zu den Öffnungszeiten der Köste werden regelmäßig Polizisten auf der Festmeile unterwegs sein. Zum Teil sind sie laut Polizeisprecher Sönke Hinrichs als Streife mit zwei Beamten im Einsatz, aber zu Spitzenzeiten wird die Polizei auch in Gruppenstärke (acht bis neun Beamte) oder Halbgruppenstärke (fünf) präsent sein.

Vor allem am Freitag und am Sonnabend wird sich die Zahl der Beamten durchaus erhöhen. Dabei wird die Polizei Neumünster von der Direktion für Aus- und Fortbildung aus Eutin unterstützt. Zusätzlich gibt es die mobile Wache auf dem Rathausparkplatz, die zu den Öffnungszeiten der Köste besetzt sein wird.

Und natürlich haben die Ermittler auch ein wachsames Auge auf die feiernde Jugend. Am Freitag und Sonnabend von 18 bis 22 Uhr werden Polizisten gemeinsam mit Mitarbeitern des Fachdienstes Jugend sowie des Allgemeinen Sozialen Dienstes (ASD) wieder Jugendschutzstreifen bilden.

Sobald sie angetrunkene Jugendliche entdecken oder junge Leute, die Alkohol trinken, der für ihr Alter noch nicht erlaubt ist, werden sie ihnen die Getränke abnehmen und die Eltern informieren.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen