Bordesholm : Auf dem Ex-Wendeln-Gelände wurde Richtfest gefeiert

Über dem neuen Haus an der Paul-Steffen-Straße 19-21 baumelt seit gestern die Richtkrone. Viele künftige Mieter und Handwerker waren beim Richtfest.
Über dem neuen Haus an der Paul-Steffen-Straße 19-21 baumelt seit gestern die Richtkrone. Viele künftige Mieter und Handwerker waren beim Richtfest.

36 Wohnungen entstehen an der Paul-Steffen-Straße.

shz.de von
10. Juni 2017, 12:14 Uhr

Bordesholm | Seit gestern pendelt über der Baustelle an der Paul-Steffen-Straße 19-21 eine große Richtkrone, denn der Rohbau des 36 Wohnungen fassenden Gebäudes hinter dem Rathaus ist fertig. Bordesholms Amtsdirektor Heinrich Lembrecht und Sven Auen, Vorstandsvorsitzender der Wohnungs-Genossenschaft Kiel, begrüßten zum Richtfest die Handwerker und rund 60 Besucher, viele unter ihnen künftige Mieter. „Über die Hälfte der Wohnungen ist bereits vermietet“, erklärte Sven Auen. Er zeigte sich zuversichtlich, dass die Mieter das kommende Weihnachtsfest in den neuen vier Wänden feiern werden. „Eigentlich sollte alles im Oktober bezugsfertig sein, doch schlechtwetterbedingt verschiebt sich der Bezug auf Mitte Dezember“, so Auen weiter.

Der Grundstein für das 8,4 Millionen-Euro-Projekt auf dem Gelände der ehemaligen Brotfabrik Wendeln wurde im Oktober 2016 gelegt. „Die Wohnungen im Herzen des neuen Bordesholmer Zentrums am Mühlenhof tragen dazu bei, den Wohnungsmangel ein klein wenig zu mindern“, meinte der Amtsdirektor.

Mit dabei war auch Christoph Karstens, Vertreter der Arbeitsgemeinschaft, bestehend aus den Baufirmen Heinrich Karstens und Friedrich Helbig. Die Zwei- bis Vier-Zimmer-Wohnungen sind zwischen 62 und 130 Quadratmeter groß, werden mit Balkonen oder Terrassen ausgestattet und sind barrierearm.

Feierlich sprach Lasse Elwardt, Junior-Chef der ausführenden Bordesholmer Zimmerei, vom zweiten Stock des Rohbaus hinunter den Richtspruch und zerschmetterte, wie es der Brauch will, ein Schnapsglas auf dem Boden. 

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen