zur Navigation springen

Gerisch-Stiftung : Auch Kunst-Muffel waren begeistert

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Rund 5700 Besucher sahen sich in der Gerisch-Stiftung die Ausstellung „Vom Großen und Ganzen – Sammlung Haus N“ an.

Neumünster | Mit einer letzten Führung und der Finissage endete am Sonntag der zweite Teil der Ausstellung „Vom Großen und Ganzen – die Sammlung Haus N“ in der Gerisch-Stiftung an der BRachenfelder Straße. Ganz individuell hatten dafür mehrere Kuratoren und die Kunstklasse der Klaus-Groth-Schule mit Lehrerin Ute von Bülow 200 Werke aus der Sammlung von Gunda und Peter Niemann ausgewählt.

Insgesamt hatte die zweiteilige Präsentation, deren erster Teil von April bis Juli gezeigt wurde, rund 5700 Besucher, darunter rund 900 Schüler. „Damit sind wir sehr zufrieden. Selbst Betrachter, denen moderne Kunst eher fremd ist, waren von der Ausstellung angetan. Die Auswahl der versierten Kuratoren war sehr interessant. Gut angekommen sind aber auch die Arbeiten der Schüler“ berichtete Brigitte Gerisch.

Besonders beliebt sei auch nach wie vor das der Villa Wachholtz gegenüberliegende Efeuhaus. Mit seiner pittoresken Ausstrahlung und dem dichten Bewuchs sei das Haus richtiggehend ein Publikumsmagnet.

Nach dem Abbau der Ausstellung folgt in den Räumen der Villa Wachholtz sowie in der Gerisch-Galerie am 18. Oktober (12 Uhr) die nächste Eröffnung. Unter dem Titel „My Landscape Is Your Landscape“ wird eine von Prof. Claus Friede begleitete Video-Ausstellung zum Thema Landschaft zu sehen sein.


zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen