zur Navigation springen

Grossenaspe : Astrid Sepke dirigiert jetzt den Chor Liederkranz

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Singkreis Padenstedt/Wasbek ging im Großenasper Chor Liederkranz auf. Jens Jacobsen gab die Leitung der Sänger ab

Der Großenasper Chor Liederkranz hat eine neue Dirigentin: Astrid Sepke aus Padenstedt hat gerade die musikalische Leitung der Sänger übernommen.

Auf ein ereignisreiches Jahr blickten die Mitglieder des Großenasper Chores Liederkranz auf ihrer Jahreshauptversammlung zurück. Neben vielen kleinen und großen erfolgreichen Auftritten war das vergangene Jahr dabei vor allen Dingen von zahlreichen Neuerungen bestimmt. So mussten die Mitglieder von ihrem langjährigen Chorleiter Jens Jacobsen, der sein Amt aus Altersgründen aufgab, Abschied nehmen. Mit Astrid Sepke war jedoch bereits nach kurzer Suche eine neue Dirigentin gefunden. Vor zwei Wochen nun hat sie ihren Dienst in Großenaspe angetreten und klang auch schon ganz begeistert von ihren Schützlingen. „Die erste Probe hat mir gut gefallen. Ich mache alles querbeet, aber der Anspruch an die Stimmen kommt dabei nicht zu kurz“, erzählte sie im Hinblick auf ihre neue Aufgabe.

Die 41-jährige Buchhalterin ist seit Jahren als Chorleiterin aktiv. Sie lebt mit ihrer Familie seit 2007 in Padenstedt und engagiert sich auch dort mit den „Störtönen“ in einem weiteren Singkreis. Für das neue Repertoire der Großenasper hat sie schon Vorschläge gemacht. „Aber natürlich trage ich auch den Wünschen aus der Sängerschaft gerne Rechnung“, berichtete sie weiter.

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge freute sich der jetzt 31-köpfige Chor zudem über den Zugang von sechs Mitgliedern aus dem Singkreis Padenstedt/Wasbek, mit dem der Liederkranz seit langen Jahren befreundet ist. Der Singkreis hatte sich zum Ende des vergangenen Jahres aufgelöst. Doch da man sich immer schon mal gegenseitig ausgeholfen hat, sind die sechs Neuen keine Unbekannten im Kreis der Großenasper.

„Insgesamt können wir trotz aller Hindernisse eine positive Bilanz des vergangenen Jahres ziehen. Ich freue mich schon auf die Zusammenarbeit mit Astrid und den neuen Sängern“, lautete denn auch das Fazit von Birgit Reichard, die bei den anstehenden Wahlen als erste Vorsitzende einstimmig wiedergewählt wurde wurde.

Wiedergewählt wurde auch die stellvertretende Schriftführerin Antje Klein, ebenso wie die Kassenwartin Christel Timm und die Beisitzerin Susanne Todt. Zur neuen Kassenprüferin wurde zudem Monika Voigtländer bestimmt.

Für ihre 40-jährige Mitgliedschaft in der Chorgemeinschaft wurde Antje Grothe mit dem goldenen Ehrenzeichen des Sängerbundes Schleswig-Holstein ausgezeichnet. Das Ehrenzeichen in Silber für 25 Jahre aktives Singen erhielten Hildegard Henning und Susanne Todt.


zur Startseite

von
erstellt am 06.Feb.2014 | 11:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen