zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

22. August 2017 | 00:21 Uhr

Nordbau : Am Mittwoch beginnt die 60. Baumesse

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Auf 69 000 Quadratmetern im Freigelände und über 20 000 Quadratmetern in den Hallen präsentieren sich rund 900 Aussteller.

Neumünster | Die Aufbauarbeiten laufen auf Hochtouren: Am kommenden Mittwoch eröffnen Prinz Joachim zu Dänemark und Ministerpräsident Torsten Albig die 60. Nordbau in und rund um die Holstenhallen. Auf 69 000 Quadratmetern im Freigelände und über 20  000 Quadratmetern in den Hallen präsentieren sich rund 900 Aussteller mit einer breiten Palette von Maschinen und Geräten, einem umfassenden Angebot von Dienstleistungen und Service für die Garten- und Landschaftsbauer sowie jeder Menge Tipps und Ideen für ein schönes Zuhause.

Im Brennpunkt der Baupolitik stehen die dringenden Investitionen in eine moderne und leistungsfähige Infrastruktur. Auf der Nordbau werden daher die Brückensanierungen und Brückenneubauten als ein Schwerpunkt-Sonderthema für ausreichend Diskussionsstoff sorgen. Das zweite Sonderthema der Fachmesse stellt den Architekten als Anwalt der Bauherren in den Fokus. Ausstellungen und Vorträge vermitteln, wie Architekten und Ingenieure passgenaue Lösungen von der Planung bis zur Ausführung im Neubau oder auch bei der Sanierung und Modernisierung von
Wohnraum finden. Weiteres Thema ist der akute Wohnraumbedarf. Unzählige Wohnungen warten in Schleswig-Holstein darauf, gebaut oder energetisch saniert zu werden. Fachvorträge runden das Angebot ab.

Mit einem Ansturm von mehr als 1400 Mädchen und Jungen aus Norddeutschland wird auf der Ausbildungsbörse Nordjob-Bau gerechnet. Viele von ihnen haben bereits feste Termine mit den Ausstellern vereinbart. Den angehenden Azubis und Studenten wird eine bunte Vielfalt an Ausbildungsmöglichkeiten – vom Tiefbauer bis zum Zimmerer, vom Bauzeichner bis zum Technischen Systemplaner – geboten. Auf dem Holzbaustand in Halle 5 werden während der Messe die Preisträger des Holzbaupreises 2015 für Schleswig-Holstein und Hamburg präsentiert. Der Architekturwettbewerb wurde nach 2009 in diesem Jahr zum zweiten Mal ausgelobt.

Geöffnet ist die Nordbau von Mittwoch bis Sonntag, jeweils von 9 bis 18 Uhr. Die Tageskarte kostet 10 Euro und 3,50 Euro für Schüler und Studenten ab 14 Jahren. Das Feierabend-Ticket ab 15 Uhr (Mittwoch bis Freitag) kostet 5 Euro.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 06.Sep.2015 | 13:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen