zur Navigation springen

Timmaspe : „Am liebsten würde ich alle Hühner mitnehmen“

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

190 Tiere wurden im ehemaligen Kuhstall der Familie Mester ausgestellt.

Timmaspe | Die 42. Rassegeflügel- und 25. Ziergeflügelschau des Timmasper Rassegeflügelzuchtvereins im ehemaligen Kuhstall der Familie Mester lockte etwa 250 Besucher an. Zur echten Liebhaberin des Federviehs wurde hier Jennifer Sievers, die in der Nachbarschaft lebt.

„Am liebsten würde ich alle Hühner mitnehmen. Aber wirklich angetan haben es mir die Zwerg-Seidenhühner. Deren lustiger Schopf sieht aus, wie mit Gel frisiert“, erklärte die 30-Jährige, die gemeinsam mit ihrem Sohn Fynn (4) und ihren Eltern die Ausstellung besuchte, begeistert.

Professionell ging es dagegen natürlich unter den 15 Ausstellern zur Sache. Denn den drei Juroren wurden insgesamt 190 Tiere aus 37 Arten präsentiert. Zur Freude der Gastgeber vergab die Jury letztlich acht Mal ein „Vorzüglich“ und ebenfalls acht Mal ein „Hervorragend“. Neben den anerkennenden Worten aus dem Kreis des Fachpublikums bekam die Ausstellung auch vom Schaupublikum viel Lob für die ansprechende Präsentation. Darüber freute sich nicht nur Jens Roehl als Vorsitzender des Vereins. „An so einer Ausstellung ist immer der ganze Verein beteiligt. Denn ohne die vielen helfenden Hände wäre das nicht zu schaffen“, erklärte er.

Über den Landesverbandspreis durfte sich schließlich Claudia Jansen aus Blumenthal für ihre Enten blau freuen. Den Kreisverbandspreis verdiente sich Ellen Meyer aus Brammer mit ihren Seidenhühnern gelb.

Den Ehrenpreis der Gemeinde nahm Holger Ossenbrüggen (Timmaspe) für seine Holländischen Zwerghühner perlgrau entgegen. Ebenfalls mit Holländischen Zwerghühnern (blau-goldhalsig) errang Peter Ossenbrüggen (Timmaspe) den Pokal des Amtes Nortorfer-Land sowie den Hühnerzuchtpokal.

Das Timmasper Band ging an Jan Roehl für seine Bahama-Ente, und zum Vereinsmeister wurde Hans-Detlef Roehl aus Timmaspe für seine silberhalsigen Deutschen Zwerghühner gekürt.

In der Jugendabteilung nahm Patricia Jansen (16) aus Blumenthal, den Landesverbandsehrenpreis für ihre stolzen Italiener entgegen.

Und über den Kreisverbandsjugendpreis sowie den Jugendzuchtpokal für ihre federfüßigen Zwerghühner freute sich Deike Sachau (13) aus Schülp.  




zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen