zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

26. September 2017 | 18:37 Uhr

Altholsteiner Orgelkonzerte starten

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

von
erstellt am 23.Apr.2014 | 13:20 Uhr

Zum sechsten Mal gibt es die Altholsteiner Orgelkonzerte. In der Bordesholmer Klosterkirche startet die Reihe morgen, 25. April, um 20 Uhr. Bis in den Juni hinein können sich die Besucher auf 14 Veranstaltungen freuen, von Kiel über Flemhude, Neumünster, Kaltenkirchen bis nach Henstedt-Ulzburg. Der Eintritt ist in der Regel frei.

In diesem Jahr haben die Kantoren die Konzertreihe mit „Ewigkeit – begrenzte Zeit“ überschrieben. Dahinter steckt der Gedanke, dass gerade in der Musik Zeit relativ ist. Während manche Orgelstücke wie im Flug vergehen, wirken andere Werke viel länger als sie tatsächlich sind.

Als Beispiel dafür erklingt in allen 14 Konzerten die Choralbearbeitung von J. S. Bach „Wachet auf, ruft uns die Stimme“. Darüber hinaus ist jedes Konzertprogramm so individuell wie die Interpreten selbst. In Neumünster hat Kantor Sven Thomas Haase für den 24. Mai Stücke britischer Komponisten vorbereitet, darunter auch weniger bekannte Namen wie William Faulkes (1863-1933) oder Woolly Wolstenholme, ehemals Mitglied der Popband Barclay James Harvest.
Große Namen der klassischen Orgelmusik dominieren dagegen in Kirchbarkau am 7. Juni. Organistin Boo-Young Lim spielt unter anderem Stücke von Frescobaldi, Mendelssohn-Bartholdy und César Franck.

In Neumünster und Umgebung finden folgende Konzerte statt:

>Freitag, 25. April, 20 Uhr
Bordesholm, Klosterkirche.

>Sonnabend, 24. Mai, 20 Uhr
Neumünster, Anscharkirche.
>Sonnabend, 7. Juni, 20 Uhr
Kirchbarkau, St. Katharinenkirche.

>Pfingstmontag, 9. Juni , 18 Uhr Neumünster, Vicelinkirche.

Das vollständige Konzertprogramm gibt es unter www.kirchenkreis-altholstein.de.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen