zur Navigation springen

Altes Zahngold hilft Kindern auf die Sprünge

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

„Kindern mangelt es zunehmend an motorischen Fähigkeiten. Das stellen wir bereits seit geraumer Zeit fest“, sagte Schulleiterin Martina Behm-Kresin bei der Spendenübergabe in der Timm-Kröger-Schule. Umso mehr freute sie sich, dass der Verein „Patienten und Zahnärzte helfen Kindern in Not“ nun den Kauf von „Hengstenberg-Bewegungsmaterialien“ mit einer großzügigen Spende von 2800 Euro ermöglicht.

„Als unser Vorstandsmitglied Christine Babendererde den Vorschlag machte, der Schule eine Spende zu überreichen, damit die ihr psychomotorisches Projekt dauerhaft weiterführen kann, war der gesamte Vorstand sofort überzeugt“, sagte die 1. Vorsitzende des Vereins, Gundula Probst.

Christine Babendererde, deren Tochter die erste Klasse der Timm-Kröger-Schule besucht, hatte den großen Erfolg der Balancier- und Klettermaterialien, bestehend aus einfachen Hockern, Stäben, Hühnerleitern und Kippelhölzern hautnah miterlebt. Als Leihgabe für ein Jahr gibt es das Geräte-Set nämlich bereits seit den letzten Sommerferien an der Schule. Schulsozialpädagogin Rieke Pieper hatte sich in einer Fortbildung den richtigen Einsatz der Spielgeräte zeigen lassen, und die Kinder waren sofort Feuer und Flamme. „Der Erlös aus altem Zahngold, mit dem wir unsere Spenden finanzieren, ist hier genau richtig eingesetzt“, sagte Gundula Probst.
„Heutzutage gibt es immer weniger Lebens- und Spielräume, in denen Kinder ihren Bewegungsdrang frei entfalten können. Kaum jemand hat die Möglichkeit, auf Bäume zu klettern, über Gräben zu springen oder auf Mauern zu balancieren,“ sagte Martina Behm-Kresin. Die Folge seien zunehmende Haltungsschäden, Verhaltensauffälligkeiten, Einschränkungen der Bewegungs- und Konzentrationsfähigkeit bis hin zu Lese- und Schreibschwächen, so die Schulleiterin. Die „Hengstenberg-Bewegungsmaterielien“ könnten dagegenwirken – an der Timm-Kröger-Schule nun dauerhaft.

zur Startseite

von
erstellt am 22.Apr.2016 | 22:14 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen