Torjäger des VfR Neumünster : Als Egon Harms den großen HSV ärgerte

DSC_0003 (2).jpg von 20. Juni 2021, 18:38 Uhr

shz+ Logo
Eine Sternstunde des Neumünsteraner Fußballs: Egon Harms (links) erzielt am 8. Dezember 1957 alle drei VfR-Treffer beim 3:3 in der Oberliga Nord gegen den HSV. Hier kommt der Hamburger Rolf Börner den berühmten Schritt zu spät.

Eine Sternstunde des Neumünsteraner Fußballs: Egon Harms (links) erzielt am 8. Dezember 1957 alle drei VfR-Treffer beim 3:3 in der Oberliga Nord gegen den HSV. Hier kommt der Hamburger Rolf Börner den berühmten Schritt zu spät.

Erinnerungen an einen, der in der glorreichen Erstliga-Zeit der Rasensportler wie Phönix aus der Asche aufstieg.

Neumünster | Es ist erst der dritte Spieltag, aber dennoch pfeift der VfR Neumünster bereits aus dem letzten Loch. Es ist nicht ungewöhnlich, dass in der 1957 noch fünfgeteilten 1. Liga mit den Staffeln Nord, West, Süd, Südwest und Berlin ein Kader zu Saisonbeginn kaum mehr als 16 Fußballer umfasst. Und so bleibt Trainer „Hänschen“ Appel nichts anderes übrig, als a...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen