zur Navigation springen

Krogaspe : Alles sauber für die Freibad-Saison

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

In Krogaspe, Rickling, Timmaspe und Aukrug werden die Freibäder für die Saison geputzt. Anbaden in Timmaspe ist am Freitag

Krogaspe | In den Gemeinden rund um Neumünster werden die Freibäder jetzt für die Saison vorbereitet. Rund 30 große und kleine freiwillige Helfer bereiteten am Sonnabend das kleine Naturbad am Krogasper Mairedder für die Saison vor. Dazu wurde das, von den Krogaspern scherzhaft „Modderloch“ getaufte Becken zunächst ausgepumpt. Danach machten sich Bürgermeister Nils Höfer und „seine“ Männer mit Hochdruckreinigern ans Werk, um die Beckenwände vom Winterdreck zu befreien.

Gleichzeitig legten Eltern und Kindern im Gelände Hand an. Hier wurde fleißig geharkt und geschaufelt, der Schilfbereich wurde gesäubert und das alte Laub entsorgt. Nach getaner Arbeit gönnte sich die Helferschar schließlich wieder ein Grillen vor Ort. Entstanden ist das Bad während der Flurbereinigung im Jahr 1958. „Wir hatten hier eine Schule im Dorf und die Kinder sollten unbedingt schwimmen lernen. Gebaut wurde es komplett in Eigenleistung. Damals waren die Wände aus Holz. 1976 wurden die maroden Holzplanken durch Betonwände ersetzt“, berichtete der ehemalige Bürgermeister Hermann Reimers. Sobald es warm genug ist, kann in Krogaspe wieder geplanscht werden.

Ebenfalls zum alljährlichen Frühjahrsputz traf sich am Sonnabend der Bürgerverein Rickling im örtlichen Freibad. Zehn Helfer machten sich hier nützlich. Und nach zwei Stunden waren die Liegewiese rund um die Schwimmbecken und der Spielplatz wieder schier. „Das ist super gelaufen. Es war zwar viel zu tun, aber die Helfer waren toll“, freute sich die Vorsitzende Gabriele Strauß. Ein zweiter zweistündiger Putztermin ist für Sonnabend, 16. Mai, um 10 Uhr angesetzt. Öffnen wird das Ricklinger Freibad dann am 30. Mai. In Aukrug treffen sich die Helfer am Sonnabend, 2. Mai, bereits zum dritten Mal. Dann soll ab 8.30 Uhr das Becken gereinigt werden. Deswegen bittet Joachim Rehder vom Förderverein auch darum, wasserfeste Kleidung anzuziehen.

Den Frühjahrsputz im Timmasper Freibad hatte Friedrich (Fiete) Buss voll im Griff. Während einige noch ein paar Reparaturen ausführten oder sich um den Rasen und das Beachvolleyballfeld kümmerten, waren die meisten Helfer mit der Beckenreinigung beschäftigt. „Für mich ist das selbstverständlich, dass ich dabei immer mitmache“, betonte auch Dorothee Sieber. Schließlich hat die Neunjährige jede Saison eine Jahreskarte und nutzt das Freibad so oft es geht. Anbaden im Timmasper Freibad ist traditionell wieder am 1. Mai um Punkt 12.30 Uhr – Wassertemperatur „egal“. 




zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen