zur Navigation springen

Alles für den Kinderschutzbund: Spender füllte fleißig Umzugskartons

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

von
erstellt am 14.Sep.2015 | 13:56 Uhr

Kartons über Kartons stapelten sich am Sonnabend im Autohaus Oswald. Pausenlos trudelten Autos auf das Gelände am Roschdohler Weg ein und und lieferten gut verpackt Spielsachen, Kinderkleidung und Kleinmöbel an.

Das Ergebnis der Spendenaktion für den Kinderschutzbund war ein voller Erfolg. „Überwältigend!“, sagte Geschäftsführer Till Pfaff.

Ende August hatte Frank Oswald 3000 Kartons gekauft und in Geschäften in und um Neumünster ausgelegt mit der Bitte, sie gut gefüllt mit Spenden für Kinder wieder abzugeben (der Courier berichtete). Bei den Neumünsteranern kam der auf den Kartons aufgedruckte Aufruf „Moin, moin – packt mol wedder wat rin!“ offen bar prima an. Mehere hundert Spender beteiligten sich.

„Wir dachten, dass jeder etwas im Schrank hat, was zu gut zum Wegwerfen ist. Und mit dem Kinderschutzbund habe ich bereits zusammengearbeitet und gute Erfahrungen gemacht. Seine Arbeit ist wichtig und unterstützenswert“, sagte der Inhaber des Autohauses.

Wer seinen Spenden-Karton noch abgeben möchte, kann das auch nachträglich noch tun. Spender können ihren Karton oder ihre Kartons direkt in der Schatzkiste an der Kieler Straße 18 abgeben. Dort werden die abgelieferten Sachen dann für kleines Geld verkauft. Der komplette Erlös der Aktion fließt in die Arbeit des Kinderschutzbundes.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen