zur Navigation springen

Heidmühlen : Allein acht Einsätze wegen des Unwetters

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Zahl der Einsätze für die Freiwillige Feuerwehr in Heidmühlen ist gestiegen. Drei junge Leute wurden neu aufgenommen

shz.de von
erstellt am 08.Jan.2014 | 08:30 Uhr

Wie in Heidmühlen üblich, waren die zurzeit 49 Aktiven sowie auch die Ehren- und Fördermitglieder der Freiwilligen Feuerwehr zu ihrer Jahreshauptversammlung in der Fahrzeughalle wieder nahezu vollzählig angetreten. Die Tagesordnung sah in diesem Jahr keine Wahlen vor, jedoch hatte Gemeindewehrführer Hans-Hinrich Pohlmann einiges zu berichten, denn die Einsatzzahlen stiegen auch im vergangenen Jahr noch einmal rapide an.

So wurden die Heidmühlener Kameraden zwei Mal zur technischen Hilfeleistung gerufen. Sechs Brandeinsätze wurden gefahren, und drei Mal kam die Gefahrenerkundungseinheit (GEE) zum Einsatz. Außerdem wurden die Aktiven zu einem Verkehrsunfall gerufen, und gleich acht Mal rückte die Wehr zu Unwettereinsätzen mit umgestürzten Bäumen aus. Besonders glimpflich gingen dabei der Sturz einer Eiche auf den Gasthof Klint sowie der Einsatz bei einer entwurzelten Eiche aus, die sich über die Kreisstraße 102 gelegt hatte (der Courier berichtete).

Neben den zahlreichen Aktivitäten und Weiterbildungen, an denen die Kameraden teilgenommen hatten, lobte der Ortswehrführer besonders die gute Zusammenarbeit mit der Gemeindevertretung, die ohne Zögern Gelder für die Erneuerung eines defekten Löschbrunnens bereitgestellt hatte.

Ihre Überstellung in die Ehrenabteilung nahmen Hans Breiholz, Günter Lüdemann, Axel Strate und Werner Möller entgegen.

Zuvor wurden Lüdemann, Strate und Möller allerdings noch zu Löschmeistern befördert. Und auch Urda Carstensen konnte sich über ihre Beförderung zur Oberfeuerwehrfrau freuen.

Für 20 Jahre aktiven Dienst wurde Arne Voß geehrt, und Ulf Jörgensen wurde mit Dankesworten aus der Wehr verabschiedet, da er den Wohnort wechselt.

Aufgefangen wurden die vier Abgänge in die Ehrenabteilung von drei Neuaufnahmen, bei denen Thomas Posilek (26), Philip Lubbe (16) und Mawe-Rick Kaiser (18) ihren ernsthaften Willen zum Dienst in der Ortswehr bekundeten.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen