FEK-Geschäftsführer Neumünster : Alfred von Dollen geht in den Ruhestand: „Ich bin immer gern zur Arbeit gegangen“

Alfred von Dollen wird dem FEK als Mitglied des Fördervereins der Klinik erhalten bleiben.
Alfred von Dollen wird dem FEK als Mitglied des Fördervereins der Klinik erhalten bleiben.

Der Geschäftsführer des Friedrich-Ebert-Krankenhauses, Alfred von Dollen (70), geht am 30. September in den Ruhestand.

meyer_gunda the real-.jpg von
25. September 2020, 08:00 Uhr

Am 30. September ist Schluss: Alfred von Dollen geht nach 24 Jahren als Geschäftsführer des Friedrich-Ebert-Krankenhauses (FEK) in den Ruhestand. Mit Courier-Redakteurin Gunda Meyer spricht der 70-Jährige über seine Pläne, warum er zu Beginn seiner Tätigkeit fast wieder gegangen wäre und darüber, was er am meisten vermissen wird.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen