zur Navigation springen

Aktive Zeit ist für Thomas Siersleben beendet

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Auf ein vergleichsweise arbeitsreiches Jahr blickte die Freiwillige Feuerwehr Kleinkummerfeld auf ihrer Jahreshauptversammlung am Freitagabend zurück. Dem Jahresbericht des Ortswehrführers Jörg Wrage war zu entnehmen, dass die 33 Einsatzkräfte bei zwölf Einsätzen, 12 Brandwachen und zahlreichen sonstigen Diensten rund 2150 Arbeitsstunden leisteten. „Das ist für eine so kleine Wehr schon viel“, erklärte der Jörg Wrage.

Einstimmig erfolgten unter den Kameraden die anstehenden Wahlen. Zum neuen Kassenprüfer wurde dabei Andreas Nilsson bestimmt. Der neue Gerätewart heißt Uwe Schneider und dem Festausschuss steht nach seiner Wiederwahl weiterhin Thomas Böhme vor. Für ihre hervorragende Kantinenaufsicht erhielt zudem Dagmar Ohm als Dankeschön einen Präsentkorb.

Seine Verabschiedung aus dem aktiven Dienst erfuhr Thomas Siersleben. Der 67-jährige Hauptbrandmeister engagierte sich mehr als 40 Jahre auf allen Ebenen der Freiwilligen Feuerwehr. Unter anderem wirkte Siersleben dabei als Orts- und Gemeindewehrführer. „Du hast die Wehr hier und auch auf Kreis- und Landesebene mit geprägt. Dafür zollen wir dir Achtung und Respekt“, sagte Wrage.

Ausgezeichnet wurde Ralf Schulz, der für 25 Jahre aktiven Dienst das Brandschutzehrenzeichen in Silber erhielt. Befördert wurden Uwe Schneider und Florian Zielinski. Sie stehen nun im Rang eines Oberfeuerwehrmannes. In die Wehr aufgenommen und zur Feuerwehrfrau befördert wurde außerdem Yvonne Poluchowitz.



Karte
zur Startseite

von
erstellt am 20.Jan.2014 | 11:56 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen