Aktion : „Aktiv in Gadeland“: Vereine vernetzen sich für Nachwuchswerbung

Bei „Aktiv in Gadeland“ mit: (hinten, v.li.) Stadtteilbeiratsvorsitzender Dr. Volker Matthée, Pastor Ole Kosian (Pfadfinder), Wehrführer Heiko Kaack, Frauke Janssen (Kinder-Haus), Marco Scholz (TSV), Rolf Bubelach (TSV-Theatergruppe), Henrik Brandenburg (FF), Anna Martens (Pfadfinder) sowie (vorne, v.li.) Meike Grage (Bürgercafé), Sinja Stieglitz (FF), Anabel Hein (Kinder-Haus), Tamino Kipping (FF), Ella Kosian (Pfadfinder).
1 von 2
Bei „Aktiv in Gadeland“ mit: (hinten, v.li.) Stadtteilbeiratsvorsitzender Dr. Volker Matthée, Pastor Ole Kosian (Pfadfinder), Wehrführer Heiko Kaack, Frauke Janssen (Kinder-Haus), Marco Scholz (TSV), Rolf Bubelach (TSV-Theatergruppe), Henrik Brandenburg (FF), Anna Martens (Pfadfinder) sowie (vorne, v.li.) Meike Grage (Bürgercafé), Sinja Stieglitz (FF), Anabel Hein (Kinder-Haus), Tamino Kipping (FF), Ella Kosian (Pfadfinder).

Rund um das Feuerwehrhaus in Gadeland präsentieren sich die Vereine aus dem Stadtteil / Ziel ist eine verbesserte Nachwuchswerbung

shz.de von
09. Juni 2015, 17:00 Uhr

Neumünster | Die Freiwillige Feuerwehr Gadeland setzt bei der Werbung ihres Nachwuchses auf die Vernetzung mit anderen Vereinen: Unter dem Motto „Wir – Aktiv in Gadeland“ lädt sie am Sonnabend, 26. Juni, von 11 bis 15 Uhr auf ihr Gelände am Heldenhain ein. „Wir wollten eine Informationsveranstaltung mal anders aufziehen. Wenn man sich geballt aufstellt, hoffen wir auf einen positiven Effekt“, erklärt Morgan Brandenburg, der Schriftwart und Homepage-Betreuer ist. Seit er im Stadtteil für diese Aktion wirbt, hat es bereits erste positiven Effekte gegeben: „Viele haben sich auf ihren Internetseiten bereits verlinkt.“ Unter dem Motto „Feuerwehr zum Anfassen“ können Besucher sehen, wie Brände bekämpft werden, selbst mit einem Strahlrohr „löschen“, Geräte ausprobieren, das LF 16 TF und das LF 10 TH – ein Löschfahrzeug für technische Hilfeleistung – besichtigen. Mit dabei sind weitere Vereine und Verbände wie die Siedlergemeinschaft (Glücksrad), der Stadtteilbeirat und die Pfadfinder, die ihr Lagerleben zeigen. Präsentieren werden sich auch das Kinderhaus, die Kirche, der TSV Gadeland, die Plattschnacker, das Bürgercafé, die Schweinegilde und die Theatergruppe. Außerdem spielt die Michael-Weiß-Jazzband. „Das ist eine sehr begrüßenswerte Aktion, denn die Feuerwehr ist ein Stück Gadeland. Sie sorgt für den Zusammenhalt im Stadtteil“, sagt Stadtteilvorsteher Dr. Volker Matthée. Im Internet: www.ff-gadeland.de.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen