zur Navigation springen

Bewegung für Ältere : Aktionstag soll Senioren vom Sofa holen

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Im Museum Tuch + Technik wird es am 19. Juli wieder zahlreiche Bewegungsangebote für ältere Menschen geben.

von
erstellt am 27.Jun.2017 | 08:15 Uhr

Neumünster | Bewegung und Kultur miteinander verbinden – dieses Ziel verfolgen das Seniorenbüro, das Museum Tuch + Technik, der Landessportverband, der Kreissportverband und die Fachschule für Motopädagogik auch in diesem Jahr wieder. Bereits zum fünften Mal findet am Mittwoch, 19. Juli, im Museum am Kleinflecken der Aktionstag „Komm mit – mach mit. Bring Deine Freunde mit“ für Senioren statt. Von 14.30 bis 17.30 Uhr wartet ein umfangreiches Bewegungsprogramm auf die Teilnehmer.

„Es ist erschreckend, wie wenig ältere Menschen sich in der Stadt bewegen. Aber wer lange selbstständig bleiben möchte, der darf nicht den ganzen Tag im Sessel sitzen“, sagt Mike Lindner, Seniorenbeauftragter des Kreissportverbands. Cornelia Schlick von der Fachschule für Motopädagogik beobachtet, dass die Schere weit auseinander klafft: „Manche Senioren nehmen fünf Mal die Woche an Bewegungsangeboten teil, andere haben noch nie einen Sportverein von innen gesehen.“

Romi Wietzke, Leiterin des Seniorenbüros, möchte mit dem Aktionstag vor allem Ängste bei älteren Menschen abbauen: „Es geht nicht darum, dass die Senioren Hochleistungssport betreiben. Wir haben ganz viele einfache, aber wirkungsvolle Angebote mit dabei.“

Auf dem Programm stehen unter anderem Bewegungsaktivitäten mit Textilien. Hier wird mit weichen Bällen, Gummibändern und Seilen gearbeitet. Außerdem wird es einen Rollator-Tanz zu flotter Musik und ein Rollator-Training am Bus mit den Stadtwerken geben. Dabei lernen die Teilnehmer, wie sie mit ihrer Alltagshilfe in den Bus einsteigen und wie die Bremsen richtig festgestellt werden. Die Firma OTN wird die mitgebrachten Rollatoren zudem genauer unter die Lupe nehmen. „Wir beobachten häufig, dass viele Senioren sich nicht um den Zustand ihres Rollators kümmern. Die Mitarbeiter werden hier alles überprüfen und richtig einstellen“, sagt Romi Wietzke.

Bei einem Alltags-Fitness-Test wird den Teilnehmern genau aufgezeigt, in welchen Bereichen sie körperliche Defizite haben. „Das sind kleine, einfache Übungen, bei denen die Senioren beispielsweise vom Stuhl aufstehen müssen oder ihre Hände hinter dem Rücken verschränken“, sagt Mike Lindner.

Alle Angebote finden parallel statt, so dass die Senioren von Station zu Station gehen können. Im Anschluss gibt es Kaffee und Kuchen im Johann & Amalia in der Stadthalle. Der Eintritt beträgt drei Euro. Anmeldungen sind bis zum 11. Juli im Seniorenbüro am Großflecken 71, Tel. 942-2452, möglich.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen