Ängste sind unbegründet

von
10. April 2015, 15:08 Uhr

Die Zentrale Erstaufnahmestelle des Landes für Flüchtlinge und Asylbewerber sorgt für Vorbehalte, ja Ängste in der Bevölkerung. Doch so kurios es angesichts vermeintlich steigender Straftaten erscheint: Gerade die jetzt veröffentlichte Kriminalstatistik zeigt, dass diese Ängste nicht begründet sind. Dass die illegale Einreise nach Deutschland oder das unerlaubte Überschreiten der Stadtgrenzen nach dem Asylverfahrensgesetz als Straftat gilt und in die Kriminalitätsstatistik eingeht, ist schon etwas schräge. Die Flüchtlinge sind auch keine Ladendiebe, jedenfalls nicht mehr und auffälliger als der Durchschnitt der Bevölkerung. Sie sind Menschen, die Krieg und Verfolgung aus ihrer Heimat vertrieben hat und die unsere Hilfe und Solidarität benötigen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen