zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

17. Oktober 2017 | 21:46 Uhr

ADAC verteilt Warnwesten an Schulanfänger

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

In Neumünster passieren viele Fahrradunfälle / Gesehen werden ist im Straßenverkehr besonders in der dunklen Jahreszeit wichtig

von
erstellt am 02.Okt.2013 | 00:33 Uhr

gestern verteilte der ADAC Warnwesten an die 120 Erstklässler der Grundschule an der Schwale. Die Kinder freuten sich sehr über das Geschenk, nicht wenige gingen direkt nach der Aktion – trotz strahlendem Sonnenschein – in der Weste nach Hause.

Ulrich Klaus Becker, Vorsitzender des ADAC Schleswig-Holstein, und Stadtpräsident Friedrich-Wilhelm Strohdiek verteilten die Westen mit mahnenden Worten an die Schulanfänger. „Achtet darauf, dass ihr die Westen auch tragt, damit ihr im Straßenverkehr vor allem für Autofahrer besser zu sehen seid“, sagte Strohdiek.

Becker erklärte: „In Neumünster werden überdurchschnittlich viele junge Verkehrsteilnehmer in Unfälle verwickelt. Dem wollen wir mit diesen Westen entgegenarbeiten.“

Deswegen sollen alle Schulanfänger Neumünsters solche Warnwesten erhalten.

Insgesamt bekämen im ganzen Land 22 545 Erstklässler Warnwesten, 777 000 seien es bundesweit, so Becker. „Nachbar“ auf Seite 19



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen