zur Navigation springen

Technologie-Wettbewerb : Achtungserfolg bei „Formel 1“

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Alexander-von-Humboldt-Schule schickte zwei Teams zu den Deutschen Meisterschaften des Technologie-Wettbewerbs “Formel 1 in der Schule“

Zwei Teams der Alexander-von-Humboldt-Schule kämpften am Wochenende bei den Deutschen Meisterschaften des Technologie-Wettbewerbs „Formel 1 in der Schule“ in Wolfsburg. Nach intensiven Vorbereitungen waren die Schüler doch etwas enttäuscht: Trotz hervorragender Leistung – einer Fahrzeit von 1,082 Sekunden – schaffte das Team „Retro Revival“ (U 19) Platz 10 von 15. Das zweite Team „Firespeed“ (U 16) landete in der Gesamtwertung auf Platz 8.

Die Schüler hatten die Osterferien, aber auch die Tage sowie Nächte vorher genutzt, um das Modellauto zu fertigen, den Messestand zu bauen, Portfolio und Flyer zu layouten, die Präsentation zu schreiben und viele Dinge mehr, die bei diesem umfassenden Wettbewerb gefordert sind. Es waren die kleinen Dinge, die entschieden – ein Spoiler, der im Zieleinlauf abfiel, kleine Blasen, die beim Trocknen im Lack entstanden oder ein halber Millimeter, den das Auto nach der Lackierung zu breit war, um dem strengen Regelwerk zu genügen.

Dem Team „Retro Revival“ blieb die Genugtuung: Mit ihrer Fahrtzeit setzten sie neue Maßstäbe in Schleswig-Holstein – sie fuhren das viertschnellste Auto ihrer Starterklasse, worauf sie stolz sind. Daher war die Enttäuschung über das gesamte Abschneiden mit dem zehnten Platz schon deutlich.

Das Team „Firespeed“ sammelte im ersten Durchlauf Renn-Erfahrungen und beschnupperte die Konkurrenz auf Bundesebene. Sie schlugen sich wacker; ihr Fokus wird für das nächste Mal auf der Optimierung der Masse des Autos liegen, denn mit guten 1,192 Sekunden reichte es in puncto Fahrtzeit bei dem hochkarätigen Teilnehmerfeld nur zum vorletzten Platz. Die Punkte der anderen Bewertungskriterien trugen dazu bei, insgesamt den achten Platz in ihrer Starterklasse zu belegen.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 14.Mai.2014 | 17:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert